19.01.2015 Thomas Bergmann

DAX zum Wochenstart mit neuem Allzeithoch: Gold, Adidas, BASF, BVB, Deutsche Bank, Gigaset, KUKA und Nanogate im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt hat auch am Montag angehalten. Der DAX kletterte zwischenzeitlich auf 10.293 Zähler und damit auf ein neues Allzeithoch. Den Xetra-Handel beendete der deutsche Leitindex bei 10.242 Punkten, was auf Schlusskursbasis ebenfalls einen neuen Rekord bedeutet. Wegen des Martin Luther King Day bleibt die Wall Street am Montag geschlossen.

Händler begründeten den Anstieg in Frankfurt mit der Hoffnung der Anleger auf noch mehr billiges Notenbank-Geld. Die Märkte seien extrem optimistisch, dass die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag mit der Ankündigung umfangreicher Käufe von Staatsanleihen ein starkes Zeichen setze, schrieb Marktstratege Stan Shamu vom Broker IG.

Der MDAX kletterte am Montag auf den Rekordstand von 17.874 Punkten - ein Plus von 1,1 Prozent gegenüber Freitag. Der TecDAX stieg um 1,0 Prozent auf 1453 Zähler und damit den höchsten Stand seit Mitte 2001.

Gold: Gerücht, Theorie oder die reine Wahrheit?

Der Goldpreist steig – und hat jetzt sogar den massiven Widerstand bei 1.280 Dollar ins Visier genommen. Interessant dabei: Gold steigt, obwohl der Dollar weiter stärker wird und die Aktienmärkte ebenfalls im Höhenflug sind. Die ersten Stimmen werden bereits laut, dass die Rallye auf wackeligen Beinen steht. Gut so.

Top-Performer Adidas

Die Papiere von Adidas führen am Montag in einem freundlichen Marktumfeld die Gewinnerliste im DAX an. Durch den Kurssprung hat sich die charttechnische Situation erheblich verbessert.

Borussia Dortmund: Neuer Wirbel um Marco Reus

Das Theater um BVB-Mittelfeldstar Marco Reus geht in die nächste Runde. Gab es in der Vergangenheit immer wieder Gerüchte um einen Wechsel zum Rekordmeister Bayern München, sollen die Reus-Berater jetzt einen Deal mit Real Madrid eingefädelt haben. Das zumindest berichtet die spanische Zeitung El Confidencial vor einigen Tagen. Der BVB allerdings setzte sofort zum Gegenschlag an und dementierte die Meldung.

Deutsche Bank: Jetzt wird es ernst für Fitschen

Trotz einer möglichen Beförderung will der zuständige Richter die Entscheidung über die Anklage gegen den Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, und mehrere frühere Spitzenmanager der Bank so schnell wie möglich treffen.

Gigaset-Kurs explodiert

Die ehemalige Siemens-Festnetzsparte Gigaset will als erster deutscher Hersteller in das Smartphone-Geschäft einsteigen. Die Aktie steigt daraufhin um mehr als 25 Prozent.

KUKA: MDAX-Schlusslicht – warum?

Die KUKA-Aktie notiert mit einem Minus von rund zwei Prozent zusammen mit Aurubis am MDAX-Ende. Grund: Negative Analystenkommentare belasten das Papier. So hat unter anderem Analyst Tim Rokossa von der Deutschen Bank die Aktie mit dem Sell-Rating und einem Kursziel von 45 Euro versehen.

Wochengewinner Pfeiffer Vacuum: Beginn einer Rallye?

Mit einer Performance von knapp sieben Prozent war Pfeiffer Vacuum Wochengewinner im TecDAX. Die Frage, ob es sich hierbei nur um eine Gegenbewegung handelt, kann mit einem „Nein“ beantwortet werden. Sowohl die Charttechnik als auch die Analysten geben grünes Licht für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.

BASF-Aktionäre aufgepasst: Frisches Kaufsignal in Sicht!

Zum ersten Mal seit mehreren Monaten hat sich die charttechnische Situation bei der BASF-Aktie aufgehellt. Ein erstes Kaufsignal rückt in Reichweite. Auch die Experten sehen bei der Chemieaktie noch deutliches Aufwärtspotenzial.

Real-Depot-Wert Nanogate: Neues Jahr, neuer Millionenauftrag – Aktie auf dem Sprung!

Der starke Newsflow geht weiter: Nanogate hat einen Millionenauftrag für eine neue Anwendung erhalten und liefert künftig Touchpads mit einer multifunktionalen Beschichtung an einen süddeutschen Automobilkonzern. Damit wächst die bereits prall gefüllte Auftragspipeline weiter an. Die Aktie steht vor einem neuen Kaufsignal.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0