19.12.2013 Alfred Maydorn

DAX weiter im Rallyemodus, Goldpreis bricht ein: Nordex, Apple, Facebook, Commerzbank, E.on, RWE und Deutsche Telekom im Fokus

-%
Deutsche Telekom
Trendthema

Der DAX setzt seinen Höhenflug fort und legt am Donnerstag um 1,4 Prozent zu. Mit 9.307 Punkten wurde die Marke von 9.300 Punkten wieder überschritten. Das Allzeithoch von 9.405 Punkten ist damit wieder in greifbare Nähe gerückt.

Angetrieben wird der deutsche Aktienmarkt von den guten Vorgaben aus den USA. Der Dow Jones war am Mittwoch auf ein neues Rekordhoch von 16.167 Punkten geklettert. Auslöser war die Entscheidung der US-Notenbank, die monatlichen Anleihekäufe von 85 auf 75 Milliarden Dollar zurückzufahren. An der Börse wird dieser Schritt als Signal für eine starke US-Konjunktur interpretiert.

Der Goldpreis kommt hingegen am Donnerstag nach der Drosselung der Anleihekäufe in den USA stark unter Druck und ist auf nur noch knapp über 1.200 Dollar pro Feinunze abgerutscht. Wie geht es weiter mit dem Krisenmtall?

Nordex

Die Nordex-Aktie legt nach der Bekanntgabe eines neuen Auftrags um über vier Prozent zu. Der britische Finanzinvestor Impax Asset Management hat bei Nordex einen 27-MW-Windpark bestellt.

Apple

Der lang erwartete Deal zwischen Apple und China Mobile ist offensichtlich doch noch nicht durch. Die Apple-Aktie kam am Mittwoch zeitweise stark unter Druck.

Facebook

Die Aktie des weltgrößten Online-Netzwerks Facebook hat ein Allzeithoch markiert. In den vergangenen Tagen haben sich außerdem zahlreiche Analysten zu Wort gemeldet. Der Tenor ist ausnahmslos positiv.

Commerzbank

Die Commerzbank-Aktie setzt ihren Höhenflug fort. Am Donnerstag gewinnt das Papier weitere 1,5 Prozent auf 11,32 Euro. Der Aufwärtstrend seit Juli gewinnt damit an Dynamik.

E.on, RWE

RWE Dea ist das Thema der Woche bei den großen deutschen Energieversorgern. Nun hat sich auch E.on zu diesem Thema geäußert. Der Branchenprimus hat kein Interesse an der RWE-Tochter.

Deutsche Telekom

Für die T-Aktie geht es am Donnerstag um weitere 3,1 Prozent in die Höhe, nachdem US-Medien den Satelliten-Fernsehanbieter Dish als möglichen Käufer für T-Mobile US ins Gespräch gebracht haben.