Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank, Deutsche Bank und Co: Aktien geben Vollgas

Bank-Aktien sind am Donnerstag die Werte der Stunde. Grund dafür sind die Maßnahmen der Fed. Die Commerzbank-Aktie hat sich seit Sommer fast verdoppelt.

Bankaktien haben am Donnerstag mit kräftigen vorbörslichen Kursgewinnen auf den Kurswechsel der US-Notenbank reagiert. Die Fed hatte am Mittwochabend beschlossen, das Volumen ihre konjunkturstützenden Wertpapierkäufe zu verringern. Die Angst vor diesem Schritt lastet nun nicht mehr auf dem Sektor, sagte ein Händler. Gleichzeitig hätten die US-Notenbanken aber bekräftigt die Zinsen langfristig niedrig zu halten, hob er positiv hervor.

Deutsche Bank Spitze im DAX

Dass die Zinsen auf lange Sicht nicht steigen werden, bringt nach der zuletzt relativ schlechten Kursentwicklung im Banken-Sektor, bis auf wenige Ausnahmen, nun die Erholung. Bei Lang & Schwarz gewannen Aktien der Deutschen Bank als bester DAX-Wert 1,86 Prozent, Commerzbank verteuerten sich um 1,43 Prozent.

Das ist zu tun

Die Aktie der Deutschen Bank hat viel Nachholpotenzial. Allerdings schweben mehrere Rechtsstreitigkeiten wie ein Damoklesschwert über dem Titel. Wer Geduld hat, steigt ein und setzt den Stopp bei 29 Euro.

Bei der Commerzbank gilt: Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und sichern die Position mit einem engen Stopp ab.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Wirklich Verkaufen?

Die Commerzbank gehört mit einem Kursplus von annähernd 61 Prozent im auslaufenden Jahr zu den besten Aktien im DAX. Einen größeren Höhenflug schaffte nur die Lufthansa. Die DZ Bank rät Anlegern jetzt, die Commerzbank-Titel zu verkaufen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Neues Jahreshoch erreicht

Die Commerzbank hat sich bis zum Jahr 2020 hohe Ziele gesetzt: Die Erträge sollen auf 9,8 bis 10,3 Milliarden Euro anwachsen. Um mehr Geschäft zu machen, wirbt die Bank seit etwa drei Jahren erfolgreich neue Kunden. Doch gerade im wichtigen Bereich Ratenkredite hakte es zuletzt. Dennoch hat die … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ärger in London

Die Commerzbank fiel in der Vergangenheit selten durch Skandale und rechtliche Fehltritte auf, ganz im Gegensatz zu so manchem Wettbewerber. Doch in Großbritannien hat das Geldhaus jetzt einen Rüffel der Finanzaufsicht FCA bekommen. mehr