26.11.2014 Stefan Sommer

DAX über 9.900 – auf dem Weg in Richtung Rekordhoch: Gold, Deutsche Bank, Bank of Ireland, Deutsche Telekom, Google, Nordex, iDreamSky, RWE, E.on im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Das Rekordhoch vom Sommer rückt für den DAX wieder in greifbare Nähe. Der Leitindex hat am Mittwoch seine Klettertour fortgesetzt und die Marke von 9.900 Punkten überwunden.

Im frühen Handel stieg der Leitindex um 0,55 Prozent auf 9.915,00 Punkte. Es ist der zehnte Tag in Folge, an dem der DAX zulegt. Bis zu seinem bisher höchsten Stand im Juni bei 10.050,98 Punkten fehlen weniger als eineinhalb Prozent. Noch zwischen Mitte September und Mitte Oktober war der Leitindex aus Sorgen um die Konjunktur auf bis unter 8.400 Punkte abgesackt.

Der Technologiewerte-Index TecDAX gewann 0,32 Prozent auf 1.345,02 Punkte, während der MDAX der mittelgroßen Unternehmen ins Minus drehte und um 0,10 Prozent auf 17.026,81 Punkte nachgab - mit gerade einmal einem Prozent ist auch er allerdings nicht mehr weit von seinem Rekordhoch vom 10. Juni entfernt. Der EuroStoxx 50, Leitindex der Eurozone, gewann an diesem Morgen 0,13 Prozent.

Nach den überraschend starken Quartalsdaten zum Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten am Vortag werden laut Volkswirt Jan Bottermann von der National-Bank erneut US-Daten im Mittelpunkt stehen. "Aus Europa gibt es dagegen wenig Neues. Die Marktteilnehmer schauen weiterhin sehr genau auf Aussagen von Vertretern der EZB, um zusätzliche Indikationen zu erhalten, wann ein Staatsanleiheankaufprogramm beginnen könnte."

Gold: Was zum Teufel …?

Ist einer von Ihnen ein Nachtschwärmer? Guckt einer von Ihnen nachts noch auf den Goldpreis? Wenn der Terminhandel längst geschlossen hat? Nein? Nun, gestern haben Sie etwas verpasst. Ein seltsames Ereignis, über dessen Hintergründe munter spekuliert werden darf. Der Goldpreis schoss nämlich auf über 1.450 Dollar in die Höhe. Mit Eröffnung der Terminmärkte wurde das aber wieder korrigiert.

Deutsche Bank: Damit rechnen die Experten

Die Aktie der Deutschen Bank hat sich zuletzt endlich wieder etwas erholen können. Insgesamt wird 2014 aber wieder ein sehr enttäuschendes Jahr für die Anteilseigner des DAX-Konzerns werden. Daher richten immer mehr Marktteilnehmer ihre Blicke auf das Jahr 2015. Was erwarten die Experten dann vom Frankfurter Bankenriesen?

Chart-Check Bank of Ireland: Die Entscheidung naht

Es gab schon wahrlich trübere Zeiten für die Anteilseigner der Bank of Ireland. Im Zuge der allgemein guten Stimmung an den Weltmärkten ging es zuletzt auch mit der Aktie des irischen Geldhauses weiter nach oben. Rückenwind erhielt der Kurs zuletzt von einem positiven Analystenkommentar der Bank of America Merrill Lynch.

Macht die Deutsche Telekom Kasse?

Die Deutsche Telekom steigt möglicherweise aus dem Mobilfunkgeschäft in Großbritannien aus. Die Bonner und der französische Telekommunikationskonzern Orange, mit dem die Telekom in diesem Bereich zusammenarbeitet, bestätigten Gespräche mit der BT Group über einen möglichen Verkauf.

Google: Doch keine Zerschlagung?

Der Google-Konzern ist in letzter Zeit immer wieder ins Visier der EU-Wettbewerbshüter geraten. Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitalwirtschaft, ist gegen eine Zerschlagung des Google-Konzerns. Dabei geht es größtenteils um Suchanzeigen in spezialisierten Bereichen wie dem Kartendienst Maps, Preisvergleiche oder die Suche nach Hotels und Restaurants. Der Konzern hat in EU-Ländern im Suchmaschinenbereich zum Teil einen Marktanteil von über 90 Prozent.

Nodex-Aktie: Bitte anschnallen – Auftragsflut und Rallye gehen weiter

Nordex konnte in den vergangenen Monaten immer wieder neue Aufträge an Land ziehen. Am Mittwoch flatterte der nächste Großauftrag ins Haus. Der Windanlagenhersteller soll 43 Turbinen in die USA liefern. Mit den Neuigkeiten im Rücken sollte sich der Aufwärtstrend der Nordex-Aktie fortsetzen.

iDreamSky: Gewinn verfünffacht – Chance auf 70 Prozent Gewinn

Der neue Hot-Stock des AKTIONÄR hat überraschend gute Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Beim Mobile-Gaming-Plattform-Betreiber iDreamSky schoss der Umsatz um 276 Prozent nach oben, der Gewinn verfünffachte sich sogar. Die Aktie reagierte mit einem Kurssprung.

RWE und E.on im Fokus: Aktien geben Gas – die Hintergründe

Die beiden Versorger haben am Dienstag kräftig zugelegt. In einem insgesamt starken Marktumfeld konnten sie sich an der DAX-Spitze absetzen. Grund dafür waren Medienberichte, wonach E.on beim Verkauf ausländischer Geschäftsteile voran kommt.

(Mit Material von dpa-AFX)