24.06.2015 Maximilian Steppan

DAX tritt auf der Stelle: Ford, Volkswagen, Apple, National Bank of Greece, Facebook, Royal Dutch Shell, Tesla und Airbus im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX hat am Mittwoch kaum auf schwächere Daten zum Ifo-Geschäftsklima reagiert. Nach zwei starken Tagen in der Hoffnung auf einen Durchbruch in der griechischen Schuldenkrise trat er bei 11.539 Punkten auf der Stelle.

"Der deutliche Rückgang des wichtigsten deutschen Konjunkturbarometers darf nicht weiter verwundern", sagte Chefökonom Thomas Gitzel von der Liechtensteiner VP Bank. "Die Krise in Griechenland und das Szenario eines möglichen Euro-Austritts des Landes führten zu einer Verunsicherung innerhalb des deutschen Unternehmerlagers. Doch auch der aktuelle Stand des Konjunkturbarometers signalisiert noch ein akzeptables Wachstum für die deutsche Wirtschaft."

Ford: Angriff auf das Google Car mit 3D-Druckern?

Der US-Autoriese Ford nimmt die Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge in Angriff. Mit dem Manager Randy Visintainer, der seit fast drei Jahrzehnten bei Ford ist, wurde ein Projektchef ernannt. Ziel sei eine marktreife Technik für autonom fahrende Autos, teilte Ford am Dienstag mit. Zunächst sollen binnen fünf Jahren Fahrerassistenz-Systeme über die gesamte Modellpalette von Ford eingeführt werden.

VW-Aktie: SUV-Offensive soll die Wende im US-Markt bringen

Es sieht ganz danach aus, als habe die VW-Aktie ihre scharfe Korrektur beendet. Vom Hoch bei 262 Euro ging es in den letzten Tagen bis knapp 207 Euro nach unten. Mutige Anleger, die dieses Kursniveau genutzt haben, sollten in den nächsten Monaten belohnt werden. DER AKTIONÄR ist davon überzeugt, dass VW seine Probleme im US-Markt in den Griff bekommen wird.

Apple: Weiterhin Absatzboom beim iPhone?

Das Smartphone-Geschäft bei Apple läuft. Im ersten Quartal des Jahres wurden 61,2 Millionen iPhone 6 oder iPhone 6 Plus-Modelle verkauft – das entsprach einem Absatzplus von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Smartphone-Erfolgsstory dürfte nach Einschätzungen der Investmentbank Piper Jaffray weitergehen.

National Bank of Greece: Damit rechnen die Experten

Der äußerst volatile Kursverlauf der Aktie der National Bank of Greece scheint die Kleinanleger förmlich zu elektrisieren. Die Papiere des größten Kreditinstituts Griechenlands zählen derzeit zu den gefragtesten Titeln an der Börse. Doch lohnt sich der Einstieg bei der Aktie überhaupt?

Facebook: 45 Prozent Kurspotenzial?

Gene Munster vom Investmenthaus Piper Jaffray ist bullish: Der Analyst hat das Kursziel für die Aktie von Facebook von 92 auf 120 Dollar (rund 107 Euro) angehoben und sein "Overweight"-Rating bestätigt. Nach Munsters Einschätzung sei die Übernahme des Virtual-Reality-Unternehmens Oculus im vergangenen Jahr noch nicht im Kurs eingepreist.

Deutsche Bank: Kaufen Sie Shell-Aktien!

Die Aktienkurse von Ölunternehmen haben sich zuletzt eher enttäuschend entwickelt. Dies können nun Anleger zum Einstieg nutzen. Ein Titel, der nach Ansicht der Experten der Deutschen Bank sehr attraktiv ist, ist das Papier des britisch-niederländischen Energieriesen Royal Dutch Shell.

Tesla: Eine Milliarde-Marke geknackt - neues Kaufsignal

Die Performance der Tesla-Aktie kann sich sehen lassen. Der Kurs steigt und steigt. In den letzten drei Monaten legte der Titel um fast 50 Prozent zu. Am gestrigen Dienstag generierte der Anteilsschein ein neues Kaufsignal. Der Kurs konnte um gut drei Prozent zulegen.

Airbus-Aktie nimmt Allzeithoch ins Visier - wie weit geht es?

Die Aktie von Airbus hat in den vergangenen Tagen deutlich zulegen und dabei die 90-Tage-Linie sowie den kurzfristigen Abwärtstrend nach oben überwinden können. Am Mittwoch gewinnt der im MDAX notierte Flugzeugbauer erneut leicht auf 62,00 Euro. Unterstützung erhält das Papier dabei von einer weiteren Kaufempfehlung. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Airbus auf "Buy" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen.

(mit Material von dpa-AFX)