02.01.2014 Marion Schlegel

DAX nach neuem Rekord im Minus: Berkshire Hathaway, BMW, Daimler, Deutsche Annington, Deutsche Telekom, Nokia, RWE und Volkswagen im Fokus

-%
BMW
Trendthema

Der DAX hat seine Rekordjagd im neuen Jahr nur kurz fortgesetzt. Am Donnerstagmorgen hatte der deutsche Leitindex noch erstmals die Marke von 9.600 Punkten übersprungen und mit 9.620,93 Zählern einen neuen Bestwert erreicht. Dann jedoch drehte das Börsenbarometer angesichts schwacher Konjunkturdaten aus China ins Minus und gab zuletzt um 0,6 Prozent auf 9.496,20 Punkte nach.Der HSBC-Einkaufsmanagerindex Industrie Dezember für China war auf ein 3-Monats-Tief gefallen.

Am Nachmittag richten sich dann die Augen der Anleger auf die USA. Dort werden die Erstanträge für Arbeitslosenhilfe und der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe bekannt gegeben.

Nokia: Die beste Idee

Nach wie vor notiert die Nokia-Aktie in der Nähe ihres 52-Woche-Hochs. Jetzt meldet sich ein renommiertes US-Haus zu Wort und rät zum Kauf der Aktie. Vor allem im ersten Quartal trauen die Experten dem Konzern einiges zu. Anleger können auf hohe Dividenden spekulieren.

DAX-Schlusslicht: Freibrief für RWE-Vorstand?

Der Chef des deutschen Energieversorgers RWE, Peter Terium, plant laut einem Pressebericht sich auf der kommenden Hauptversammlung einen Freibrief für eine mögliche Kapitalerhöhung geben zu lassen. Nicht alle Aktionäre sind begeistert.

Berkshire Hathaway: Buffett kauft zum Jahreswechsel zu

Kurz vor dem Jahreswechsel hat US-Starinvestor Warren Buffett noch einmal zugeschlagen. Für rund 1,4 Milliarden Dollar (1,0 Milliarden Euro) kauft seine Investmentholding Berkshire Hathaway dem Tankstellen- und Raffineriebetreiber Phillips 66 eine Tochtergesellschaft ab.

Autobauer im Fokus

Automobil-Aktien stehen am Donnerstag im Fokus. Im vorbörslichen Handel bei L&S reagierten Volkswagen, BMW und Daimler zunächst nicht negativ auf schlechte Nachrichten aus Südkorea, sondern legten gar etwas zu. Die Hyundai-Motor-Gruppe erwartet für 2014 ein etwas moderateres Wachstum als im vergangenen Jahr, woraufhin die Papiere von Hyundai und der kleineren Schwester Kia Motors in Seoul um rund fünf respektive sechs Prozent absackten. Ein Händler bezeichnete den Ausblick als trübe.

Deutsche Annington will 2014 Dividende zahlen

Die Wohnungsgesellschaft Deutsche Annington will eine Dividende zahlen. Die erste Auszahlung an die Aktionäre könnte um die 70 Cent je Aktie betragen, sagte Unternehmenschef Rolf Buch dem Handelsblatt (Donnerstagsausgabe). Für Akquisitionen stehen nach Aussagen Buchs vier Milliarden Euro bereit.

Deutsche Telekom will Spitzenposition ausbauen

Die Deutsche Telekom will ihre Marktführerschaft auf dem Heimatmarkt in den nächsten Jahren weiter ausbauen. Das kündigte Deutschland-Chef Niek Jan van Damme in der Rheinischen Post an.

(mit Material von dpa-AFX)