Nokia
- Markus Bußler - Redakteur

Nokia: Die beste Idee

Nach wie vor notiert die Nokia-Aktie in der Nähe ihres 52-Woche-Hochs. Jetzt meldet sich ein renommiertes US-Haus zu Wort und rät zum Kauf der Aktie. Vor allem im ersten Quartal trauen die Experten dem Konzern einiges zu. Anleger können auf hohe Dividenden spekulieren.

Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Nokia für das erste Quartal 2014 als eine ihrer „besten Ideen“ für die Region Europa, Naher Osten sowie Afrika genannt. Die Einstufung lautet weiterhin "Buy" mit einem Kursziel von 7,01 Euro. Es gebe einer Reihe positiver Kurstreiber für die Papiere des finnischen Netzwerkausrüsters, schrieb Analyst Didier Scemama in einer Studie. Dazu zähle der im ersten Quartal erwartete Abschluss des Verkaufs der Handysparte an Microsoft. Infolge der Veräußerung seien hohe Ausschüttung an die Aktionäre möglich. Weitere mögliche Kurstreiber seien die Bekanntgabe einer neuen Strategie sowie die Ernennung eines neuen Konzernchefs.

Die Aktie schickt sich an, ihr 52-Wochen-Hoch zu überwinden. In diesem Fall wäre auch aus charttechnischer Sicht der Weg frei. Helfen könnte dabei eine mögliche Sonderdividende - oder auch ein Aktienrückkauf. Das Kursziel lautet 8,00 Euro, der Stopp sollte bei 4,80 Euro platziert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: Bewertung reizt … zum Ausstieg

Die Fachleute des Aktionärsbrief erinnern an die Investitionen, welche die Telekommunikations-Unternehmen vor allem in den USA in den vergangenen Jahren getätigt haben. Nun geben diese Firmen deutlich weniger Geld aus. Gerade jetzt muss Nokia den übernommenen Wettbewerber Alcatel-Lucent in den … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: 100 Prozent Plus möglich, also… Halten

Die Fachleute des Hanseatische Börsendienst International verweisen auf die enttäuschenden Zahlen von Nokia für das erste Quartal des laufenden Jahres. Das Nettoergebnis des auf Netzwerk-Ausrüstung spezialisierten finnischen Unternehmens verschlechterte sich von plus 177 auf minus 513 Millionen … mehr
| Jonas Groß | 0 Kommentare

Nokia versus Apple: Kommt der Comeback-Hammer?

Der ehemalige Branchenprimus Nokia will es Gerüchten zufolge noch einmal wissen. Wie die Seite Nokiapoweruser in Berufung auf „vertrauenswürdige Quellen“ berichtet, will der finnische Konzern 2016 drei neue Smartphones auf den Markt bringen. Und dass, obwohl Nokia nach dem Verkauf an Microsoft … mehr