22.11.2013 Marion Schlegel

DAX dreht ins Plus: Deutsche Bank, Gold, BMW, SGL Carbon, Volkswagen, S&T, Adidas, Commerzbank, TUI und STADA im Fokus

-%
Stada
Trendthema

Der DAX hat am Freitag nach einem verhaltenen Start etwas zugelegt. Am Handelsende ging der deutsche Leitindex mit einem Plus von 19 Punkten auf 9.215,23 Zählern aus dem Handel. Der DAX reagiert damit auf den erneuten Rekordlauf des Dow Jones vom Vortag sowie einen starken Ifo-Geschäftsklima-Index. Dieser stieg im November überraschend stark von 107,4 Punkten im Vormonat auf 109,3 Punkte und übertraf damit deutlich die Erwartungen der Volkswirte.

Südzucker: Nach Prognosesenkung – Aktie bricht ein

Die Südzucker-Aktie führt am Freitag mit Abstand die Verlierliste im MDAX an. Für Verkaufsdruck sorgt eine Prognosesenkung des Zuckerkonzerns. Auch die Analysten sind für die weitere Kursentwicklung pessimistisch.

Deutsche-Bank-Aktie: Keine Chance

Die australische Investmentbank Macquarie rät von einem Investment in die Deutsche Bank ab. Trotzdem kann die Aktie am Freitag in einem positiven Marktumfeld zulegen.

Gold: Vergessen Sie Paulson

Der kurzfristige Chart schreit förmlich „Verkauf mich“. Der ehemalige Goldbulle John Paulson mutiert urplötzlich zum Bären. Und ja, die US-Notenbank wird früher oder später mit dem gefürchteten Tapering beginnen. All das spricht gegen den Goldpreis.

BMW beflügelt die SGL Group

Lange Zeit war es ruhig um die Aktie der im SDAX notierten Aktie der SGL Group. Doch jetzt erwacht das Papier wieder zum Leben. Heute beflügelt eine Meldung von Seiten BMWs die Aktie. Zusätzlich spekulieren immer mehr Analysten mit einem MDAX-Aufstieg.

Volkswagen investiert 84 Milliarden Euro - auf dem Weg zur Nummer 1

Der Volkswagen-Konzern will auf dem Weg an die Weltspitze bis zum Jahr 2018 gut 84 Milliarden Euro in moderne Standorte und Technologien investieren. Berücksichtig man China, wo VW mit Partnern unterwegs ist und das Geld gemeinsam ausgibt, steigt die Gesamtsumme sogar auf gut 102 Milliarden Euro an.

Übernahme-Hammer bei Cancom-Konkurrent S&T

In die lange Zeit verschlafene IT-Aktie S&T kommt Schwung. Grund ist ein anstehendes Übernahmeangebot. Man habe mit der Cloudeeva Inc., San Ramon, California einen Letter of Intent abgeschlossen. Gegenstand sei die geplante Abgabe eines freiwilligen Übernahmeangebots an die Aktionäre der S&T AG.

Adidas: 100-Euro-Marke im Visier

Die Adidas-Aktie hat ein massives Kaufsignal ausgelöst und notiert auf einem Allzeithoch. Dreistellige Kurse dürften nur noch eine Frage der Zeit sein. Die anstehende Fußball WM im nächsten Jahr sollte das Geschäft zum Jahresende kräftig ankurbeln.

Commerzbank: Es sieht gut aus

Im Fokus steht einmal mehr die Commerzbank-Aktie: Dank des Anstiegs der Commerzbank-Aktie um mehr als drei Prozent notiert der Kurs wieder klar über der Trendlinie. Dadurch wäre der Grundstein dafür gelegt, dass die beeindruckende Erholungsrallye der Anteile des Frankfurter Bankenriesen weiter geht. Die nächste Hürde liegt nun beim Zwischenhoch bei 10,50 Euro. Darüber liegen die nächsten Widerstände bei 10,90 und bei 11,40 Euro.

Großaktionär Fredriksen drückt bei TUI auf die Tube

Der Newsflow bei TUI bleibt positiv. Händler verwiesen heute auf einen Medienbericht, wonach der Großaktionär John Fredriksen seinen Anteil an dem Tourismuskonzern auf mehr als 20 Prozent aufstocken will. Das sollte die TUI-Aktie nach dem jüngsten Kaufsignal weiter beflügeln.

STADA: Gegenbewegung voraus

Die STADA-Aktie stand nach den jüngsten Quartalszahlen deutlich unter Verkaufsdruck. Das Blatt könnte sich nun wenden. Der Titel notiert an einem Widerstand für zusätzliche Unterstützung sorgt ein positiver Kommentar der Schweizer Großbank UBS.

(mit Material von dpa-AFX)