200% Plus in 12 Monaten >> jetzt einsteigen
Foto: Shutterstock
19.02.2020 Thomas Bergmann

Noch 2 Tage: Das erwarten die Analysten von der Allianz

-%
Allianz

Am Freitag präsentiert die Allianz ihre Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal/-jahr. Obwohl der Aktienkurs zuletzt deutlich angezogen hat, sind die Analysten ihre Prognosen betreffend eher zurückhaltend. Die Dividende, eines der wichtigsten Kaufargumente für den Münchner Versicherer, soll lediglich um fünf Prozent angehoben werden.

4. Quartal Prognose Q419 Prognose ggü. Vj Q418
Operatives Ergebnis 2.582 Mrd. € -7% 2.770 Mrd. €
Ergebnis nach Steuern 1.668 Mrd. € -2% 1.697 Mrd. €
Ergebnis je Aktie 4,17 € +4% 4,01 €
Combined Ratio 96,7% 94,1%

Für das vierte Quartal rechnen die Experten mit einem Gewinnrückgang um sieben Prozent. Unter dem Strich soll ein Minus von zwei Prozent herauskommen. Weil weniger Aktien im Umlauf sind, wird mit einem Plus von vier Prozent gerechnet.

Gesamtjahr Prognose Gj19 Prognose ggü. Vj Gj18
Operatives Ergebnis 11.618 Mrd. € +1% 11.512 Mrd. €
Ergebnis nach Steuern 7.786 Mrd. € +4% 7.462 Mrd. €
Ergebnis je Aktie 18,45 € +6% 17,43 €
Combined Ratio 94,7% 94,0%
Dividende pro Aktie 9,45 € +5% 9,00 €

Auf Gesamtjahresbasis rechnen die Analysten mit einem Anstieg des operativen Gewinns um ein Prozent. Der Nachsteuergewinn soll um sechs Prozent zulegen. Bei der Dividenden erwarten die Banken im Schnitt einen Vorschlag an die HV von 9,45 Euro pro Aktie. Das liegt deutlich unter unserer Prognose von 10,00 Euro.

Die Erwartungen an die Allianz-Zahlen sind offensichtlich nicht sehr hoch. Umso größer ist das Überraschungspotenzial auf Seiten des Versicherers. Unabhängig davon entscheiden nicht einzelne Quartalszahlen über den langfristigen Kursverlauf. Macht der Allianz-Vorstand weiter einen guten Job, wird die Aktie wie erwartet ihren Aufwärtstrend fortsetzen.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7