Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: GettyImages
18.01.2022 Carsten Kaletta

Goldman Sachs: Keine goldenen Zahlen

-%
Goldman Sachs

Goldman Sachs hat mit seinen Q4-Zahlen die Anleger enttäuscht. Die US-Investmentbank übertraf zwar bei den Erlösen die Prognosen der Analysten, verfehlte jedoch beim Gewinn die Markterwartungen recht deutlich. Im vergangenen Quartal hatten die Amerikaner beim Gewinn noch über den Schätzungen gelegen. Die Aktie geht vorbörslich in die Knie.

Goldman Sachs konnte im Berichtszeitraum die Erlöse um acht Prozent auf 12,64 Milliarden Dollar steigern, was über den Prognosen der Analysten lag. Die hatten lediglich mit 12,0 Milliarden Dollar gerechnet. Hierbei enttäuschten allerdings die Handelserträge, die mit 3,99 Milliarden Dollar unter den geschätzten 4,27 Milliarden Dollar lagen.

Beim Gewinn je Aktie verfehlte man mit 10,81 Dollar ebenfalls die Erwartungen der Experten. Die hatten den Gewinn im Vorfeld deutlich höher, und zwar mit 11,73 Dollar je Anteilsschein taxiert. Das ist zugleich ein Rückgang von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeit, als noch 12,08 Dollar ausgewiesen wurden.

Der Gewinnrückgang wurzelt in einer erhöhten Kostenbasis. Insgesamt stiegen die Ausgaben um 23 Prozent. Vor allem höhere Gehälter haben dazu beigetragen.

Die Goldman-Sachs-Aktie verliert am Dienstag rund vier Prozent auf 366 Dollar.

Goldman Sachs (WKN: 920332)

Klar, die Zahlen sind nicht das Gelbe vom Ei. Dennoch stimmen übergeordnet die Aussichten für die Branche. Daher sollten investierte Anleger Ruhe bewahren und weiter dabeibleiben. Ein Neueinstieg drängt sich derzeit allerdings nicht auf, zumal sich auch das charttechnische Bild eingetrübt hat.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Goldman Sachs - €