20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
21.02.2020 Marion Schlegel

Goldpreis nicht zu stoppen – Barrick Gold mit neuem 52-Wochen-Hoch

-%
Gold

Der Goldpreis hat auch zum Wochenschluss seine starke Entwicklung fortgesetzt. Bis zum Abend legte das Edelmetall erneut 1,7 Prozent auf 1.647,23 Dollar zu. Damit notiert es nur knapp unter dem Tageshoch, das gleichzeitig ein neues 7-Jahres-Hoch bedeutet, von gut 1.649 Dollar. Auch der Silberpreis präsentiert sich stark. Er gewinnt 1,3 Prozent auf 18,59 Dollar. Damit befindet sich der Silberpreis nur noch knapp unterhalb des Januarhochs 2020.

Gold (ISIN: XC0009655157)

„Die Sorgen hinsichtlich des Covid-19-Virus scheinen wieder die Oberhand gewonnen zu haben. Während das Virus in China offenbar weiter eingedämmt wird, steigen die Neuinfektionen außerhalb Chinas, vor allem in Südkorea. Es wird befürchtet, dass sich das Virus dort wie auch in anderen asiatischen Ländern weiter ausbreitet und somit nicht nur die chinesische Wirtschaft belastet. In China ist gemäß Daten der Zentralbank die Neukreditvergabe wie auch die Gesamtfinanzierung im Januar stark gestiegen, was auch eine Reaktion der Behörden auf den Virusausbruch sein dürfte. Die chinesische Zentralbank hat ihre Geldpolitik mittlerweile weiter gelockert, um der Wirtschaft unter die Arme zu greifen. Dies schürt allerdings Sorgen, dass die ohnehin schon hohe Verschuldung der Unternehmen in China noch weiter steigt und diese später nicht mehr in den Griff bekommen wird. Darüber hinaus erwartet das chinesische Handelsministerium wegen des Covid-19-Virus einen starken Rückgang des Import- und Exportwachstums in den ersten beiden Monaten des Jahres. Gold bleibt in diesem Umfeld gut nachgefragt und legt weiter stark zu“, kommentiert Eugen Weinberg, Leiter Rohstoffanalyse bei der Commerzbank.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Freundlich präsentieren sich zum Wochenschluss auch die Minenwerte. Barrick Gold beispielsweise kann erneut Prozent auf 28,19 Kanadische Dollar zulegen. Das Tageshoch liegt bei 28,64 Kanadische Dollar – dies ist gleichzeitig ein neues 52-Wochen-Hoch.

DER AKTIONÄR empfiehlt, die Gewinne bei Barrick Gold und auch den empfohlenen Scheinen auf Gold und Silber (WKN ST2YEM auf Gold und WKN SC7N1R auf Silber) weiter laufen zu lassen.