Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
15.11.2013 Marion Schlegel

DAX-Check: Nur knapp unter dem Allzeithoch

-%
DAX

Der deutsche Aktienmarkt dürfte nach den kräftigen Gewinnen am Vortag kaum verändert in den Freitagshandel starten. Der Broker IG taxiert den DAX vor dem Börsenstart 0,01 Prozent höher bei 9.151 Punkten. Am Vortag war der deutsche Leitindex so hoch wie noch nie zuvor aus dem Handel gegangen.

Positive Vorgaben

Die guten Vorgaben aus Übersee hätten die europäischen Börsen offenbar schon vorweggenommen, sagte IG. Diese hatten bereits am Vortag positiv auf die Aussicht einer auch unter der designierten US-Notenbank-Chefin Janet Yellen weiter ultralockeren Geldpolitik reagiert. Der Future auf den Dow Jones Industrial gewann seit dem Xetra-Schluss am Vortag 0,23 Prozent, und in Asien leuchteten die Kurstafeln grün. Auf Unternehmens- und Konjunkturseite geht es am Freitag eher ruhig zu. Am Nachmittag dürften sich die Blicke auf eine Reihe von US-Konjunkturdaten wie den Empire State Index richten. Großen Einfluss auf das Marktgeschehen dürften diese jedoch nicht haben, sagte Analyst Dirk Gojny von der National-Bank.

Gewinne laufen lassen

Anleger bleiben weiter im empfohlenen DAX Turbo-Bull mit der WKN HY0 GU9 (Kaufkurs: 9,37 Euro) investiert. . Angesichts der starken Verfassung der Märkte und der wohl voraussichtlich noch länger offen stehenden Geldschleuschen der Notenbanken Fed und EZB dürfte der DAX schon bald neue Höchstkurse in Angriff nehmen. Der Stopp sollte zur Absicherung bei 9,00 Euro platziert werden.

Aktuelle Position im DAX
DAX Turbo-Bull
WKN HY0 GU9
Empfehlungskurs 9,37 €
Stoppkurs 9,00 €

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0