28.03.2014 Maximilian Völkl

Xing-Aktie: Trotz Gewinnkorrektur – Rallye geht weiter

-%
DAX
Trendthema

Obwohl das Karrierenetzwerk Xing den Jahresgewinn nach unten korrigieren musste, legt die Aktie am Freitag erneut zu. Grund für die niedrigeren Zahlen sind laut Unternehmensangaben Bilanzierungsänderungen. Positiv wirkt vor allem eine Studie der Deutschen Bank, in der das Kursziel für die TecDAX-Aktie deutlich erhöht wurde.

Bereits am Montag war Xing der Top-Gewinner im TecDAX. Nun setzt sich die Rallye der Online-Plattform fort. Kurstreiber ist die neue Empfehlung der Deutschen Bank, die das Kursziel für Xing von 73 auf 110 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy" belassen hat. Der Wachstumsschwung beim Online-Karrierenetzwerk sei laut Analyst Benjamin Kohnke beeindruckend.

Das vierte Quartal habe laut dem Experten mit dem Anstieg des Umsatzes und des operativen Ergebnisses (EBITDA) einen starken Schlusspunkt gesetzt. Das sei vor allem der Rekrutierungsplattform zu verdanken. Das Unternehmen sollte im deutschsprachigen Raum weiter von seinem frühen Markteintritt profitieren.

Bilanzänderung

Am Freitag zeigt die Xing-Aktie erneut Stärke. Obwohl das Karrierenetzwerk eine Gewinnkorrektur vornehmen musste, legen die Papiere weiter zu. Wegen Änderungen in der Bilanzierung fallen das EBITDA sowie das Jahresergebnis um 1,5 Millionen Euro niedriger aus als Ende Februar vermeldet. Die Abweichung beruht laut Unternehmensangaben jedoch nicht auf Veränderungen im operativen Geschäft und hat weder Auswirkungen auf die Liquidität noch auf den Zahlungsfluss. Daher hält der Konzern an der angekündigten Dividendenanhebung und der Sonderausschüttung fest.

Günstiger als die Konkurrenz

Die Korrektur der Gewinnzahlen dürfte in der Tat keine operativen Gründe haben. DER AKTIONÄR bleibt deshalb optimistisch für die Xing-Aktie. Im Vergleich zum amerikanischen Konkurrenten LinkedIn, dem weltweit größten Betreiber einer Business-Plattform, ist der TecDAX-Wert außerdem attraktiv bewertet. Das Xing-KGV liegt bei 33, das von LinkedIn beträgt 124. Zudem ist der Aufwärtstrend voll intakt, auf dem aktuellen Niveau bietet sich eine gute Einstiegschance. Anleger sollten noch vor dem Ausbruch über das alte Bewegungshoch bei 96,80 Euro zuschlagen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4