Letzte Chance! DER AKTIONÄR+ für 1,99 Euro/Monat
Foto: Getty Images
04.05.2020 DER AKTIONÄR

Wirecard-Aktie: Kaufempfehlung gestrichen, Kursziel halbiert, Bewertung ausgesetzt

-%
Wirecard

Nach den Turbulenzen rund um den KPMG-Bericht in der Vorwoche beginnen die Analysten, ihre Einschätzung zu Wirecard zu überdenken. Im schwachen Gesamtmarkt sorgt das zu Wochenbeginn für zusätzlichen Druck auf die Aktie.

Besonders drastisch fällt die Reaktion von HSBC aus: Analyst Antonin Baudry hat in einer aktuellen Studie das „Buy“-Rating für die Wirecard-Aktie gestrichen und das Kursziel von 210 Euro auf 105 Euro glatt halbiert. Den 50-prozentigen Bewertungsabschlag begründet er mit der Bilanz-Sonderprüfung: Diese habe neue Fragen aufgeworfen. Es werde dauern, bis die Bedenken zerstreut und neues Vertrauen in den Zahlungsabwickler aufgebaut sei.

Auch die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Wirecard-Aktie am Montag von „Overweight“ auf „Equal-weight“ abgestuft. Da der KPMG-Bericht keine eindeutigen Resultate geliefert habe und die Bilanzvorlage für 2019 erneut verschoben wurde, gebe es aktuell keine Grundlage für verlässliche Prognosen, bemängelt Analyst Adam Wood.

Die Experten von Bankhaus Lampe und Kepler Cheuvreux, die bislang ebenfalls zum Kauf der Wirecard-Aktie geraten hatten, haben die Bewertung ausgesetzt, bis mehr Klarheit herrscht. Ähnlich positionierte sich in der Vorwoche bereits Simon Bentlage von Hauck & Aufhäuser – bis dato einer der größten Wirecard-Bullen mit einem Kursziel von 270 Euro.

Commerzbank sieht 165 Prozent Aufwärtspotenzial

Ungebrochen optimistisch bleibt indes Heike Pauls von der Commerzbank: Sie sieht gute Chancen, dass die auf Anfang Juni verschobenen Prüfungsergebnisse für 2019 von EY sowie der endgültige Bericht von KPMG das Bild aufhellen sollten. Entsprechend hat die Analystin ihre Kaufempfehlung für die Aktie mit einem fairen Wert von 230 Euro bestätigt.

Wirecard (WKN: 747206)

Für die Wirecard-Aktie geht es zu Wochenbeginn allerdings zunächst weiter bergab. Neben den überwiegend kritischen Analystenkommentaren sorgt dabei auch der schwache Gesamtmarkt für ein Minus von bis zu fünf Prozent. Trader, die auf ein Comeback wetten, brauchen daher weiterhin Geduld.

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Wirecard - €

Buchtipp: Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Warren Buffetts Credo lautet: „Kaufe wundervolle Unternehmen zu vernünftigen Preisen!“ Mit dieser Strategie wurde er einer der reichsten Männer der Welt. Doch es geht noch besser: Mit „Kaufe vernünftige Unternehmen zu wundervollen Preisen“ hätten Anleger mehr Geld verdient als Warren Buffett. Den Investment-Ansatz dahinter erklärt Tobias E. Carlisle in seinem Buch. Wie schwimme ich erfolgreich gegen den Strom der herrschenden Meinung? Wie finde ich die Unternehmen, die nicht aus guten Gründen billig sind, sondern unterbewertet? Carlisle gibt Antworten auf diese Fragen und legt damit das Fundament für eine erfolgreiche Anlegerkarriere seiner Leser.
Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Autoren: Carlisle, Tobias E.
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 13.02.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-664-6

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen