Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
02.02.2021 Michel Doepke

Weichai Power: Aktie mit Wasserstoff-Fantasie springt an – was ist da los?

-%
WEICHAI POWER H YC

Weichai Power ist ein Motorenbauer und Automobilzulieferer aus China. Klingt zunächst nicht gerade nach einer attraktiven Investmentstory, doch das Unternehmen hat rechtzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt. Denn Weichai Power gehört zu den größten Anteilseignern der Brennstoffzellen-Entwickler Ballard Power und Ceres Power sowie der Kion Group. Positive Analystenkommentare treiben die Aktie am Dienstag an.

Daiwa Securities bleibt bullish

Die aktuelle Bewertung von Weichai Power spiegele das langfristige Wachstumspotenzial von Weichai Power nicht vollständig wider, meint Daiwa Securities und verweist auf die starke Position in Chinas Stromversorgungssektor. Das japanische Kreditinstitut erhöhte das Kursziel im Rahmen der bekräftigten Kaufempfehlung moderat auf 25,70 Hongkong-Dollar, was 2,75 Euro entspricht.

Noch optimistischer zeigt sich Alexious Lee von Jefferies. In einer aktuellen Studie beziffert der Analyst das Kursziel auf 31,80 Hongkong-Dollar (3,41 Euro), die Einstufung lautet "Buy".

Zwischen den beiden Kurszielen liegt der faire Wert der Credit Suisse. Nick Li stuft Weichai Power aktuell mit "Outperform" und einem Zielkurs von 26,10 Hongkong-Dollar (2,79 Euro) ein.

WEICHAI POWER H YC (WKN: A0M4ZC)

Milliardenschwere Beteiligung

Weichai Power arbeitet nachhaltig profitabel, zahlt Dividenden und wird aktuell mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14 für das laufende Jahr bewertet. Der Börsenwert liegt bei 23,6 Milliarden Euro.

Hinzu kommen interessante Assets. Die Beteiligung von über 40 Prozent an der Kion Group hat derzeit einen Wert von rund 3,9 Milliarden Euro. Darüber hinaus gewannen vor allem die Beteiligungen an Ceres Power (knapp 20 Prozent) und Ballard Power (gut 16 Prozent) zuletzt spürbar an Wert.

CERES POWER HLDGS... (WKN: A2NB49)

Weichai Power ist kein klassischer Wasserstoff- respektive Brennstoffzellen-Play, besticht jedoch durch ein profitables Geschäftsmodell. Sollte Wasserstoff auch auf der Agenda Chinas zunehmend an Bedeutung gewinnen, dürften die Asiaten die Kontakte zur Brennstoffzellen-Branche spielen lassen. Bei Schwäche können Anleger mit Weitblick bei dem hochinteressanten Wert zugreifen. DER AKTIONÄR stellte Weichai Power zuletzt in Ausgabe 04/2021 zu Kursen von 2,31 Euro vor und hat im Anschluss den Wert in das "Schlag-den-Buffett-Depot" aufgenommen.