Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
16.01.2020 Michel Doepke

Wasserstoffperle Nel: Aktie im Angriffsmodus – Termin vormerken!

-%
Nel

Im freundlichen Marktumfeld für Wasserstoff-Aktien erreicht die Nel-Aktie ein neues 52-Wochen-Hoch. Die Insider-Verkäufe und der Vorfall an der Wasserstoff-Tankstelle bei Oslo sind passé, der Blick richtet sich längst nach vorn. DER AKTIONÄR wirft einen Blick auf aktuelle Kursziele von Analystenseite und den ersten wichtigen Zahlentermin des Jahres.

An der Heimatbörse in Oslo knackte der Wasserstoff-Hot-Stock im heutigen Handel das bisherige Hoch bei 9,78 Norwegische Kronen. Das Kaufsignal muss allerdings auch auf Schlusskursbasis bestätigt werden.

Nel (WKN: A0B733)

Zweistellige Kursziele rufen derweil Norne Securities mit 11,95 Kronen und Arctic Securities mit 10,50 Kronen aus. Das Ziel von SpareBank-Analyst Jonas Meyer von exakt 10,00 Kronen ist fast erreicht. Zum Verkauf rät indes Pareto Securities mit einem Zielkurs von 6,00 Kronen. Wie die Gesellschaft das vierte Quartal 2019 abgeschlossen hat, wird Nel am 05. März kommunizieren. Die Vorlage des Geschäftsberichtes 2019 ist für den 22. April vorgesehen.

Ohne Frage, Nel ist eine der spannendsten Aktien aus dem aufstrebenden Wasserstoff-Sektor. Doch ähnlich wie bei anderen Playern (siehe ITM Power und PowerCell) ist die Bewertung inzwischen sportlich. Für das Jahr 2020 erwarten die Analysten im Durchschnitt einen Umsatz von etwa 82 Millionen Euro. Aktueller Börsenwert: 1,2 Milliarden Euro. Das entspricht einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von etwa 15.

Charttechnisch hat sich die Lage in den letzten Wochen jedoch erheblich verbessert, alle Widerstände konnten die Nel-Bullen aus dem Markt räumen. In einem freundlichen Marktumfeld gepaart mit einem positiven Unternehmensnewsflow sollte die Aktie in zweistellige Notierungen in der Heimatwährung vordringen können. Investierte Anleger sollten jedoch nie den spekulativen Charakter des defizitär wirtschaftenden Wasserstoff-Hot-Stock aus den Augen verlieren.