04.04.2019 Marion Schlegel

Was für eine Vorstellung: Evotec erneut mit neuem Mehrjahreshoch – und jetzt?

-%
Evotec
Trendthema

Die Aktie von Evotec hat sich zuletzt enorm stark entwickelt. Im Monatsvergleich rangiert das Papier mit plus 15,8 Prozent auf Platz 3 der besten Werte im MDAX – ganz knapp hinter Nemetschek und Sartorius mit plus 16,8 Prozent respektive plus 16,0 Prozent. Im Wochenvergleich nimmt die Evotec-Aktie ebenfalls Platz 3 ein mit einem Zugewinn von 13,5 Prozent. Siltronic mit plus 16,3 Prozent und Dürr mit plus 15,2 Prozent sind die einzigen beiden Werte, die noch besser abgeschnitten haben. Und auch mittelfristig kann der Aktie von Evotec nahezu kein anderer Wert das Wasser reichen. Im 12-Monatsvergleich rangiert Evotec mit plus 59,0 Prozent auf Platz 2 hinter Nemetschek.

In der vergangenen Woche ist der Aktie der Sprung auf ein neues Mehrjahreshoch und damit ein starkes Kaufsignal gelungen. Am heutigen Donnerstag hat Evotec erneut ein neues Langfristhoch markiert: bei 25,41 Euro. Hier ging dem Wert allerdings erst einmal die Luft aus. Derzeit notiert Evotec 0,5 Prozent im Minus bei 24,92 Euro.

DER AKTONÄR sieht Evotec ganz klar als einen der besten europäischen Biotechwerte. Anleger, die seit der Empfehlung des AKTIONÄR im Oktober vergangenen Jahres investiert sind, können sich mittlerweile über einen Kursgewinn von 44 Prozent freuen. Zur Absicherung sollte der Stopp leicht auf 16,90 Euro nachzogen werden. Noch nicht investierte Anleger sollten kurze Schwächephasen des Papiers nutzen, um eine Position aufzubauen. Mittelfristig sieht DER AKTIONÄR Kurspotenzial bis in den Bereich von 30 Euro. Beflügelt wurde der Wert zuletzt unter anderem von starken Geschäftszahlen für das vergangene Jahr. Hier konnte Evotec den Umsatz um 42 Prozent auf 375 Millionen Euro steigern, das bereinigte EBITDA legte sogar um 67 Prozent auf 95,5 Millionen Euro zu. Unter dem Strich ergab sich ein Gewinn von rund 84 Millionen Euro, nach rund 23,5 Millionen Euro ein Jahr zuvor.