11.10.2017 Jochen Kauper

VW: Das klassische Autohaus war gestern – PopUp ist angesagt – Rendite soll klettern – Aktie bleibt spannend

-%
Volkswagen St.
Trendthema

Lange hat man gezögert, dann aber kam der große Knall. 20 Milliarden Euro für Elektroautos, 80 Milliarden für Batterien. Volkswagen ist auf dem Weg Richtung Elektromobilität zum schnellsten und entscheidungsfreudigsten Hersteller geworden. Damit nicht genug: VW will in Zukunft den Online-Handel forcieren, um im digitalen Zeitalter auf neue Bedürfnisse der Käufer eingehen. Auch der Einsatz virtueller Realität ist angedacht. Das klassische Autohaus wird somit also bald ausgedient haben. Es werden immer mehr so genannte PopUp-Autostores entstehen. Dadurch sollen einerseits jüngere Leute angelockt werden. Andererseits sollen so die Menschen auch ihre Hemmschwelle ablegen, ein Autohaus zu betreten. Ziel ist es, den Menschen in ungezwungener entspannter Atmosphäre ein Auto anzusehen. Experten sprechen von einem authentischen, zeitgemäßen und zielgruppenorientierten Handelsmarketing.