Dividenden-Boom: jetzt bis zu 10 % Rendite rausholen
Foto: Shutterstock
15.04.2021 Michael Schröder

Varta-Aktie: Positive Signale

-%
Varta

Varta wird nach dem Rekordjahr 2020 auch im laufenden Jahr dynamisch wachsen. Für die Analysten sind diese Perspektiven auf dem aktuellen Niveau aber eingepreist. Auch die Ankündigung, die Aktivitäten im Bereich größerer Zellformate hochzufahren, konnte der Aktie bisher nur kurzfristig frische Impulse verleihen. Nun sendet die Charttechnik positive Signale.

Getrieben von Short-Eindeckungen markierte die Varta-Aktie am 28. Januar ein Allzeithoch bei 181,30 Euro. Obwohl Vorstand Herbert Schein auch für 2021 weiteres Wachstum in Aussicht stellte, fiel die Aktie deutlich zurück und konnte sich erst im Bereich der wichtigen Unterstützung um 105 Euro stabilisieren. Die Ankündigung, die Entwicklung größerer Zellformate voranzutreiben, trieb die Aktie am 18. März auf ein Verlaufshoch bei 136,90 Euro. Im Anschluss korrigierte der Kurs diesen Aufschwung.

Besonders interessant: In dieser Woche dreht die Aktie wieder nach oben, nachdem zuvor bei 117,70 Euro mit dem so genannten 61,8 % - Fibonacci-Retracement eine wichtige charttechnische Marke erfolgreich getestet wurde. Auch die wichtige 200-Tage-Linie (aktuell bei 116,40 Euro) erwies sich als solide Unterstützung.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Neuigkeiten vom Unternehmen gibt es keine. Zahlen für das erste Quartal sthen erst für den 12. Mai auf der Agenda. Dennoch zeigt die Varta-Aktie einmal mehr überraschendes Eigenleben und könnte nun das Verlaufshoch bei 136,90 Euro ansteuern. Für ein frisches Kaufsignal müsste der Bereich um 136/138 Euro nachhaltig überwunden werden. Die nächste Unterstützung unterhalb der genannten Haltemarken wartet bei 105 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Varta - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot