Bullish - jetzt kaufen!
27.07.2020 Pierre Kiren

Varta-Aktie kommt nicht in Schwung

-%
Varta

Die Aktie des Batterieherstellers zeigt sich zu Wochenbeginn kaum verändert. Die nächsten Handelstage sind für Varta entscheidend, denn am vergangenen Freitag unterschritt der Kurs die 50-Tage-Linie bei 95,24 Euro. Springt die Varta-Aktie in den nächsten Tagen nicht zurück über den markanten Bereich, droht dem Papier kurzfristig ein Sturz bis auf die 200-Tage-Linie bei 88,64 Euro.

Kurz vor der Zahlenvorlage am 14. August stehen Analysten dem Wert zwiespältig gegenüber. Zwei Analysten empfehlen die Aktie zum Kauf, zwei sehen darin eine Halteposition, drei empfehlen Varta zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 88,43 Euro.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Die Varta-Aktie befindet sich gerade in einer Konsolidierungsphase. Anleger sollten die 200-Tage-Linie im Blick haben und einen Stop-Loss bei 85 Euro platzieren.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4