Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
04.10.2019 Thorsten Küfner

TUI: Neues Unheil aus Großbritannien?

-%
TUI

Die Aktie der TUI notiert aktuell immer noch weit über dem Kursniveau vor der Pleite des Rivalen Thomas Cook. Denn das Gros der Marktteilnehmer rechnet weiterhin damit, dass der europäischen Marktführer vom Aus seines langjährigen Konkurrenten profitieren wird. Noch …

Denn aktuell ist noch völlig unklar, was mit einigen Teilen des britischen Touristikriesen geschehen könnte. Durchaus möglich ist etwa, dass in Großbritannien ein neuer Wettbewerber entsteht. So hat der Chef des Billigfliegers Easyjet nun erklärt: "Natürlich werden wir uns, wie alle Fluggesellschaften und Reiseunternehmen, anschauen, was aus dem Thomas-Cook-Netzwerk für uns von Interesse sein könnte." Zwar liege der Fokus eher auf organischem Wachstum, dennoch wäre es für die TUI eher ein Nachteil, sollte ein starker Player wie etwa Easyjet zukünftig im Veranstaltungsgeschäft agieren.

Andererseits sollten sich Anleger von all den Gerüchten um Thomas Cook nicht verrückt machen lassen und daran denken: Den Großteil der Gewinne erwirtschaftet die TUI mit ihren Kreuzfahrtschiffen und den konzerneigenen Hotels. Der Verkauf von Pauschalreisen machte zuletzt nur noch etwa 30 Prozent aus.

Die Aussichten für die TUI bleiben gut. Da die Aktie mit einem 2020er-KGV von 8 immer noch ein absolutes Schnäppchen ist und das Chartbild aussichtsreich ist, können mutige Anleger weiterhin zugreifen. Der Stopp sollte bei 8,20 Euro belassen werden.