16.04.2019 Thorsten Küfner

TUI: Das sind die neusten Schätzungen

-%
TUI
Trendthema

Nachdem die Lufthansa mit enttäuschenden Zahlen für das erste Quartal die Marktteilnehmer regelrecht geschockt hat (mehr dazu lesen Sie hier), blicken diese nun auch auf die TUI sowie deren Tochter Tuifly. DER AKTIONÄR zeigt auf, was bei den Ergebnissen des Touristikriesen in diesem und im nächsten Jahr zu erwarten ist.

Aktuell rechnen die Analysten damit, dass die Erlöse im laufenden Geschäftsjahr 2018/19 (30.09.) von 19,5 auf 20,1 Milliarden Euro klettern dürften. Das EBITDA dürfte allerdings von 1,56 auf 1,34 Milliarden Euro sinken, der Nettogewinn von 780 auf 477 Millionen Euro (0,76 Euro je Aktie).

Für das kommende Fiskaljahr erwarten die Experten derzeit einen Umsatzanstieg auf 20,7 Milliarden Euro, ein EBITDA von 1,67 Milliarden Euro und einen Nettogewinn von 809 Millionen Euro. Pro Aktie würde sich daraus ein Gewinn von 1,20 Euro errechnen, wodurch das KGV auf 7 sinken würde.

Mutige können sich positionieren
TUI ist ein hervorragend aufgestellter Konzern mit solider Bilanz und guten Perspektiven. Die aktuelle Bewertung ist sehr günstig, weshalb mutige Anleger sich allmählich in Position bringen können. Unverzichtbar ist bei einer derart riskanten Wette ein Stoppkurs! Dieser sollte zunächst bei 6,80 Euro platziert werden.