Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
06.08.2021 Carsten Kaletta

TUI: Das lässt die Skepsis wachsen

-%
TUI

Bei TUI naht der Tag der Wahrheit. So will der Reiseveranstalter am kommenden Donnerstag Zahlen für das dritte Quartal (April, Mai, Juni) präsentieren. Zudem erhoffen sich Investoren einen Ausblick. Für den Monat Juli jedenfalls ist der die Buchungszuwachs laut Tats-Reisebürospiegel abgeflacht, wie die Touristik-Zeitschrift fvw berichtet.

Zwar liegen die Umsätze in den Reisebüros nach wie vor dreistellig (106 Prozent) über dem katastrophalen Corona-Jahr 2020, aber die Buchungskurve flacht im Juli laut Tats-Reisebürospiegel (Basis sind mehrere Tausend Reisebüro, Online-Portale und Vermittler zwischen Reisebüros und Fluggesellschaften) in der Touristik ab: Lag das Wachstum im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat noch bei 127 Prozent, weist es im Juli nur noch ein Plus von 79 Prozent auf.

Und: Auch wenn die Buchungen bei den Reisebüros in den vergangenen Monaten angezogen haben, weil immer mehr Destinationen jetzt wieder bereisbar sind, sieht die Bilanz im Vertrieb alles andere als vielversprechend aus: Laut dem aktuellen Tats-Reisebüro-Spiegel liegt nämlich der abgerechnete Gesamtumsatz im Monatsvergleich zwar 106 Prozent über dem (Corona-)Vorjahr, kumuliert seit Januar beträgt das Minus aber immer noch 43 Prozent. Das bedeutet konkret, dass die Tourismus-Branche noch nicht einmal die Zahlen des Corona-Jahres erreicht hat. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass das Jahr 2020 vor der Pandemie sehr stark begonnen hat und erst zum März eingebrochen ist.

Die TUI-Aktie zeigt sich am Freitag durchaus unbeeindruckt und pendelt um ihren Vortagesschluss (3,96 Euro).

TUI (WKN: TUAG00)

Klar, der Tats-Reisebürospiegel ist letztlich nur ein Branchen-Indikator. Wie es konkret bei TUI aussieht, erfahren die Anleger am kommenden Donnerstag (12. August), wenn der Reiseveranstalter sein aktuelles Zahlenwerk präsentiert. Etwaige Neueinsteiger sollten bis dahin auf jeden Fall abwarten, da sich auch das Chartbild der TUI-Aktie deutlich eingetrübt hat.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0