8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
09.04.2014 Jochen Kauper

TSI-Musterdepotaktie Wirecard: Ausverkauf nutzen!

-%
Wirecard

16 Prozent hat die Aktie von Wirecard in knapp vier Wochen verloren. Dabei ist im Leitindex DAX gar nicht viel passiert. Viele Tech-Werte standen in den letzten Tagen eher deutlich unter Druck. Ein Blick Richtung Amerika zeigt: Hier hat die Korrektur bei vielen Tech-Aktien schon früher eingesetzt. Unternehmen wie zum Beispiel Facebook und Amazon haben Verluste von fast 20 Prozent einstecken müssen. Vor wenigen Tagen hat die britische Investmentbank Barclays die Einstufung für Wirecard auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Elektronische Bezahlsysteme würden im Einzelhandel angesichts der beschleunigten Digitalisierung immer stärker integriert, schrieb Analyst Gerardus Vos. Der Experte lobte die Strategie von Wirecard, jedoch sei die TecDax-Aktie inzwischen etwas heiß gelaufen. Das dürfte sich nach den Verlusten in den letzten Tagen doch etwas relativiert haben.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6