Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Shutterstock
16.03.2021 Jürgen Dreifürst

TSI Fonds: Wie entwickeln sich die TSI-Werte?

-%
TSI-Fonds

Der regelbasierte Patriarch Classic TSI Fonds (WKN: HAFX6Q) macht es möglich und zeigt die Gewinneraktien von morgen. Der Fonds investiert nach dem Prinzip der relativen Stärke in die trendstärksten Aktien aus HDAX (=DAX, MDAX, TecDAX ) und Nasdaq-100. Der Abverkauf bei den amerikanischen Tech-Werten scheint vorerst gestoppt. Seit Donnerstag letzter Woche hat der Nasdaq-100 knapp vier Prozent zugelegt. Auch der TSI Fonds konnte von dieser Entwicklung profitieren. Im gleichen Zeitraum erholte sich der Fonds um sechs Prozent.

Wie entwickelten sich die TSI-Werte?

ProSieben im Aufwind: Die Aktie des Münchener Medienunternehmens legt seit Oktober vergangenen Jahres im Wert zu. Zuvor hatte der Ausbruch der Corona-Pandemie Unternehmen wie Notierung stark zugesetzt. Bereits im Januar hatte der Konzern erste Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 bekannt gegeben. Das bereinigte EBITDA ging um knapp ein Fünftel auf 706 Millionen Euro zurück. Unterm Strich blieben bei dem Konzern mit 267 Millionen Euro 35 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. Analysten hatten allerdings angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Werbewirtschaft mit weitaus schlechteren Zahlen gerechnet. Zudem schlummert in den Beteiligungen (u.a. Flaconi) des Konzerns großes Potential. Die Aktie weist derzeit eine enorme Trendstärke auf und notiert unter den Top-3 der HDAX-Rangliste.

Dem ehemaligen TSI-Highflyer Tesla geht zunehmend die Puste aus. Der TSI-Wert, welcher immerhin vor nicht allzu langer Zeit bei 100 stand, ist mittlerweile auf 86  abgesackt. Grund hierfür war der allgemeine Rückgang der Tech-Werte, welcher auch Tesla hart traf. Von 880 Dollar ging es bis auf 600 Dollar nach unten, bevor der Wert an nur einem Handelstag wieder um über 20 Prozent nach oben schnellte. Derzeit ist der Trend bei Tesla noch intakt. Auch der TSI-Wert ist weiterhin im guten Bereich. Erst bei einem Wert kleiner 65 würde die Aktie nach den TSI-Regeln aussortiert.

Das wissenschaftlich belegte System TSI wird innerhalb des Wochenmagazins DER AKTIONÄR sehr erfolgreich in verschiedenen Produktfamilien, Börsenbriefen und Musterdepots eingesetzt. Der Fonds ist mittels Sparplan hervorragend für den langfristigen Vermögensaufbau geeignet.


Weitere Infos zum Fonds finden sie hier


Herr Bernd Förtsch, Verleger und Eigentümer der Börsenmedien AG, hält mittelbar eine wesentliche Beteiligung an der flatexDEGIRO AG, die unter den Marken flatex und DEGIRO Online-Brokerage betreibt.
Herr Bernd Förtsch, Verleger und Eigentümer der Börsenmedien AG, ist alleiniger Gesellschafter der Panthera AM GmbH, die als Subadvisor mittelbar (über den Advisor) die Kapitalverwaltungsgesellschaft Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A., Luxemburg, bei der Verwaltung des Patriarch Classic TSI-Fonds berät und von dieser mittelbar über den Advisor fondsvolumen- und performanceabhängige Vergütungen im Zusammenarbeit mit der Beratung von Anlageentscheidungen für den Fonds erhält.
Herr Bernd Förtsch, Verleger und Eigentümer der Börsenmedien AG, ist mittelbar wesentlich an der Patriarch Multi-Manager GmbH beteiligt, die für die KVG Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A., Luxemburg, als Vertriebsstelle des Patriarch Classic TSI-Fonds fungiert und von dieser dafür fondsvolumen- und performanceabhängige Vergütungen erhält.