8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
26.07.2020 Stefan Sommer

TSI-Fonds: Highflyer im Depot für jedermann

-%
TSI-Fonds

Seit dem Coronatief im März ist die Erholungsrallye im vollen Gange. Der DAX konnte zuletzt sogar die 13.000-Punkte-Marke knacken und der Nasdaq100 notiert am Allzeithoch. Diese Trendbewegung ist die beste Voraussetzung für die TSI-Strategie.


In diesem Marktumfeld hat der TSI-Fonds (WKN HAFX6Q) bereits ordentlich Boden gut gemacht und notiert seit Jahresbeginn wieder komfortabel im Plus. Auch das alte Allzeithoch liegt in greifbarer Nähe. Dazu beigetragen hab starke Entwicklungen zahlreicher Trendaktien die mit einer hohen Relativen Stärke überzeugen.


TSI-Fonds (WKN: HAFX6Q)

Dazu zählt auch die Überfliegeraktie Tesla. Mit einem fast perfekten TSI-Wert von 99,76 Prozent rangiert die Autobauer-Aktie seit Wochen auf Platz 1 der Nasdaq-100 Rangliste. Das TSI-System wurde dank seiner überlegenen Strategie bereits vor etlichen Monaten auf den Wert aufmerksam und so ist die Tesla-Position aufgrund der enormen Kurssteigerungen mittlerweile zur größten Position im TSI-Fonds angewachsen. Der Buchgewinn liegt derzeit bei mehr als 300 Prozent.


Neue Aktie fürs Portfolio

Neu in den TSI-Fonds gekauft wurde kürzlich Infineon. Die Aktie konnte sich vom Corona-Crash deutlich erholen. Seit dem Tief im März hat der Techwert sich mehr als verdoppelt. Die Trendstärke ist daher aktuell dementsprechend hoch, was sich auch am TSI-Wert bemerkbar machte. Dieser liegt aktuell bei über 80 Prozent. Spannend wird es bei Infineon Anfang August. Dann veröffentlicht der Chiphersteller die Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Die jüngsten Zahlen der Konkurrenz liefern zumindest ein positives Zeichen. Bestätigt dies Infineon, sollte sich der Aufwärtstrend weiter fortsetzen.


Infineon Technologies (WKN: 623100)

Die Aussichten bleiben gut

In diesem Jahr hat der TSI-Fonds, der Corona-Krise zum Trotz, bereits ein Plus erzielt. Zwar liegt die Performance mit rund vier Prozent noch nicht in einem Top-Bereich aber sie ist deutlich besser als bei einer Anlage in den DAX oder gar in ein Sparbuch. Stabilisieren sich die Märkte weiter ist eine zweistellige Rendite für die Anleger auch in diesem Jahr durchaus möglich. Trendstarke Aktie haben weiterhin ein enorm hohes Potenzial.


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Tesla.