+++ So geht Top-Rendite heute +++
05.07.2020 Stefan Limmer

TSI Fonds: Auf der Überholspur dank exzellenter Strategie

-%
TSI-Fonds

Einer klaren Börsenstrategie zu folgen ist nicht immer einfach. In schwierigen Börsenphasen wird man von seinen Emotionen immer wieder verleitet von seinem vorgegebenen Handelssystem abzuweichen. Wer sich jedoch daran hält, wird mit Highflyeraktien belohnt.


Der TSI Fonds (WKN HAFX6Q) hat dank des TSI Systems daher bereits vor geraumer Zeit die Tesla-Aktie in das Portfolio gekauft. Der Wert zählt aktuell zu den größten Gewinnern im Fonds. Zuletzt konnte sich die Aktie deutlich über der 1.000-Dollar-Marke festsetzen. Einer weiteren Fortsetzung der Rallye steht nichts im Weg. Auf der aktuellem TSI-Nasdaq-Rangliste notiert Tesla derzeit mit einem TSI-Wert von über 99 Prozent auf dem ersten Rang. Mercadolibre folgt mit 98 Prozent auf Platz 2 und die Aktie der chinesischen Online-Handelsplattform JD.com notiert mit 96,4 Prozent auf Rang 3.


MEHR ZUM TSI-FONDS FINDEN SIE HIER!

Deutliche Outperformance

Aufgrund solcher Aktien wie Tesla konnte der TSI-Fonds seinen Performancevorsprung zuletzt weiter ausbauen. Während der DAX in der vergangenen Woche leicht abgeben musste konnte sich der Fonds solide halten. Solche kleinen Performanceunterschiede machen auf Dauer einen enormen Unterschied. Wer zur Auflage des Fonds im Januar 2014 einen Betrag von 10.000 Euro investiert hat kann auf einen Gewinn von 7.200 Euro blicken. Ein Anleger der dieses Geld in ein DAX-ETF investierte, hat aktuell nicht mal halb so viel Gewinn erzielt.


TSI-Fonds (WKN: HAFX6Q)

Krisenfeste Investition

Angst und Gier spielen eine wichtige Rolle bei der Geldanlage und sind nur schwer zu kontrollieren. Der TSI-Fonds bietet hier die einfachste Möglichkeit die eigenen Emotionen zu überlisten. Denn einmal investiert übernimmt das erfahrene Fondsmanagement das Ruder und investiert rein nach den Regeln der TSI-Strategie. Dass die Strategie von Erfolg gekrönt ist, zeigt die Historie. Seit Auflage im Jahr 2014 hat die Börsenwelt bereits etliche Krise erlebt. Ob nun die Krim-Krise oder der Handelskonflikt zwischen USA und China. Der TSI-Fonds konnte in der Vergangenheit immer recht zügig neue Hochs erklimmen. Dementsprechend ist eine ähnliche Entwicklung auch jetzt nach der Corona-Krise mehr als wahrscheinlich. Für Anleger also ein optimaler Zeitpunkt nun mit dem investieren in den TSI-Fonds zu beginnen.


Hinweis auf Interessenkonflikte:


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Patriarch Classic TSI Fonds.