Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
24.05.2018 Thomas Bergmann

Trump greift Auto-Aktien an - DAX-Schwergewichte halten dagegen

-%
DZ Bank Knock-Out DAX

Donald Trump will Importzölle auf Automobile prüfen lassen. Für die deutschen Premiumhersteller sind das keine guten Nachrichten und entsprechend schwach präsentieren sich am Donnerstag die Kurse von BMW, Daimler und VW. Dass sich der DAX trotzdem im Dunstkreis der 13.000-Punkte-Marke aufhält, liegt an den Schwergewichten im deutschen Leitindex: BASF, SAP und Bayer.

Der DAX hat zurzeit einiges zu verdauen. Neben der Auto-Schwäche belasten Italien und China die Kurse. Auf der anderen Seite stützt der schwächere Euro. Gut für die Stimmung sind auch die jüngsten Fed-Minutes, die den Anlegern etwas die Angst vor einem starken Zinsanhebungszyklus genommen haben.

Aus technischer Sicht ist eine Konsolidierung zu begrüßen, denn nach dem Anstieg von 11.700 auf 13.200 Punkte ist der Markt etwas überkauft. Solange der deutsche Leitindex sich über der 200-Tage-Linie hält, wäre das  Bild auch immer noch positiv. Mehr zur charttechnischen Verfassung und dem empfohlenen Long-Produkt erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DZ Bank Knock-Out DAX DD6N9P
DE000DD6N9P0
- €
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
DAX (RT)
DE000DB2KE72
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8