Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
22.03.2021 Thorsten Küfner

Top-Tipp der Woche: Der Treibstoff der Zukunft

-%
DAX

Kaum ein Energiekonzern ist derart gut für die Zukunft gerüstet wie der Top-Tipp der Woche. Zudem bietet die Aktie jetzt eine hervor­ragende Einstiegschance.

Die Idee klingt natürlich toll. Anstatt Öl oder Gas zu verheizen, werden Fahrzeuge mit nachwachsenden Rohstoffen betankt, im Idealfall sogar mit Reststoffen und Abfällen. Eine ähnliche Vision hatten die Macher des Films „Zurück in die Zukunft“ übrigens bereits im Jahre 1985. Doch beim Ersatz von fossilen Brennstoffen im Tank gab es immer wieder deutliche Rückschläge. Die Effizienz war häufig nicht ausreichend, dafür die Kosten meist zu hoch. Zudem gab es etwa vor knapp einem Jahrzehnt einen Aufschrei: Denn als Mais, Weizen & Co auf (bis heute noch gültige) Rekordstände kletterten, wurde rasch das Verfeuern von Lebensmitteln als größter Preistreiber ausgemacht – eine sehr vereinfachte Darstellung. Dennoch hielt dies mehrere Firmen davon ab, weiter im Bereich der synthetischen Treibstoffe zu forschen. Das finnische Unternehmen blieb hingegen am Ball. Und das zahlt sich nach und nach immer stärker aus. So verfügt der Konzern über eine Vielzahl weit entwickelter Brennstoffe, die oftmals auch aus Abfallstoffen hergestellt werden und dementsprechend keine Nahrungsmittel verbrauchen.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0