07.12.2018 Marion Schlegel

Top News für Dividendenperle Roche: Grünes Licht aus den USA

-%
Roche
Trendthema

Die Aktie des Schweizer Pharmakonzerns Roche kann zum Wochenschluss deutlich zulegen. Das Papier gewinnt an der Schweizer Heimatbörse 1,5 Prozent auf 250,95 Schweizer Franken. Dabei profitiert der Wert von starken News aus den USA. Dort hat Roche von der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA eine Zulassung für seine Krebs-Immuntherapie Tecentriq gegen Lungenkrebs erhalten. In Kombination mit Avastin und einer Chemotherapie kann das Mittel nun als Erstbehandlung für das sogenannte nicht-kleinzellige Lungenkarzinom (NSCLC) eingesetzt werden.

Die ist für Roche ein weiterer wichtiger Erfolg. Das Mittel ist ein wichtiger Baustein in der Strategie der Firma, mit neuen Medikamenten drohende Einbußen aus bisher wichtigen Umsatzbringern aufzufangen. Damit können die Schweizer auch weitere Punkte im direkten Konkurrenzkampf mit Merck und Bristol-Myers Squibb sammeln, die die Krebs-Immuntherapien Keytruda beziehungsweise Opdivo im Angebot haben.

Grundlage für die Genehmigung waren starke Ergebnisse der IMpower150-Studie, die im Vergleich zu einer Therapie nur mit Avastin und Chemotherapie deutliche Überlebensvorteile gezeigt hatte. Zudem konnte das Sicherheitsprofil überzeugen.

Ausbruchsniveau erfolgreich getestet

Die Aktie von Roche hat zuletzt im Zuge der Korrektur an den Märkten auf das Ausbruchsniveau in bei 247 Schweizer Franken zurückgesetzt. Diesen Support konnte der Titel erfolgreich verteidigen, was absolut positiv zu werten ist. Mit Unterstützung der guten News könnte die Aktie nun wieder in Richtung des erst kürzlich markierten neuen Jahreshochs bi 260,35 Schweizer Franken marschieren. Roche gehört weiterhin ganz klar zu den Pharmafavoriten des AKTIONÄR. Anleger sollten deswegen ihre Gewinne laufen lassen. Interessant zudem weiterhin bei dem Wert: die hohe Dividendenrendite von derzeit 3,3 Prozent.