+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Fraport
20.09.2021 Börsen. Briefing.

Tolle News aus den USA – Reise-Werte Lufthansa, Fraport, TUI und Co im Steigflug

-%
Fraport

Zuerst waren es nur von Medien verbreitete Vermutungen. Mittlerweile hat das Weiße Haus in Washington die übereinstimmenden Medien-Berichte bestätigt. Geimpfte Personen aus der Europäischen Union und aus Großbritannien sollen bald wieder in die USA einreisen dürfen. Der Schritt werde aber erst ab November greifen. Die Aktien von Lufthansa, Fraport, TUI und Co widersetzen sich dem schwachen Markt deutlich.


Der weitgehende Einreisestopp in die Vereinigten Staaten war zu Beginn der Corona-Pandemie Anfang 2020 vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump verhängt und bisher von seinem Nachfolger Joe Biden aufrechterhalten worden. Unter anderem aus der Reisebranche wurde schon lange eine Lockerung zumindest für gegen das Coronavirus geimpfte Reisende gefordert.

Die bisherigen Reisebeschränkungen besagen, dass nur US-Bürger und Besitzer einer Green Card sowie deren Familienmitglieder in die USA einreisen dürfen, wenn sie sich in den vergangenen 14 Tagen in der EU oder Großbritannien aufgehalten haben. Alle anderen brauchen eine spezielle Erlaubnis.

In Zukunft müssen US-Reisende vor dem Flug einen Impfnachweis sowie einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als drei Tage sein darf, sagte der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Jeff Zients. Er verkündete die neuen Richtlinien. Zudem sollen die Testregeln für ungeimpfte amerikanische Staatsbürger verschärft werden. Sie müssen innerhalb eines Tages vor ihrer Rückkehr in die USA sowie nach ihrer Ankunft zu Hause getestet werden. Vollständig geimpfte Passagiere müssen nicht unter Quarantäne gestellt werden, sagte Zients.

Die EU hatte die Mitgliedsstaaten bereits im Sommer aufgefordert, Beschränkungen für Reisende aus den USA und mehreren anderen Ländern schrittweise aufzuheben. Deutschland hatte daraufhin Einreisen unter anderem aus den USA "zu allen zulässigen Aufenthaltszwecken einschließlich Tourismus" wieder erlaubt. Die US-Regierung hielt jedoch im Juli unter Verweis auf die ansteckendere Delta-Variante an den Einschränkungen fest.

Die nun offenbar nahenden Lockerungen beflügeln die Aktien der Reisebranche. Fluggesellschaften wie Lufthansa, Air France-KLM, Ryanair und British-Airways-Mutter IAG legen in ansonsten schwachem Marktumfeld um bis zu zehn Prozent zu. Auch Flughafen-Betreiber Fraport gehört im MDAX zu den stärksten Werten. Im DAX liegt die Aktie von Triebwerksbauer MTU Aero Engines mit gut zwei Prozent an der Spitze der Tagessieger. DAX-Neuling Airbus kann seine Verluste deutlich verringern. Auch TUI-Papiere hangeln sich wieder in die Pluszone.

Die Reisebranche sehnt die Öffnung der lukrativen Transatlantik-Routen herbei. Vor allem Airlines wie Lufthansa und IAG gehören zu den größten Profiteuren. Insgesamt bleibt die Branche jedoch im Griff der Corona-Pandemie. Jeder Rückschlag bei der Bekämpfung der Virus-Krankheit belastet die Geschäfte. Die Aktien bleiben höchstens für mutige Anleger interessant. Lediglich Fraport und Airbus stehen auf den Empfehlungslisten des AKTIONÄR.

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich.|

Bleiben Sie über die aktuellen Entwicklungen an den Aktien-, Devisen- und Rohstoff-Märkten auf dem Laufenden. Abonnieren Sie kostenfrei das Börsen.Briefing. – den großen börsentäglichen Newsletter aus der AKTIONÄR-Redaktion.

Erhalten Sie am frühen Nachmittag mit dem Börsen.Briefing. die wichtigsten News aus Wirtschaft, Politik und Börse. Weiterführende Links zu Analysen und passenden Anlage-Empfehlungen machen den Newsletter zusätzlich nutzwertig.

Registrieren Sie sich jetzt einfach unter boersen-briefing.de. Schon am nächsten Börsen-Nachmittag kommt das Börsen.Briefing. kostenfrei und unverbindlich in Ihr E-Mail-Postfach.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Lufthansa.

 

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Fraport 577330
DE0005773303
- €
Deutsche Lufthansa 823212
DE0008232125
- €
TUI TUAG00
DE000TUAG000
- €
MTU Aero Engines A0D9PT
DE000A0D9PT0
- €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1