Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Tesla
20.08.2021 Jochen Kauper

Tesla: Model Y kommt nach Deutschland – neue Konkurrenz für BMW

-%
Tesla

Tesla hat seinen neuen Kompakt-SUV kurz vor Beginn der Auslieferungen erstmals in Deutschland gezeigt. Das Fahrzeug, das am Donnerstagabend in Berlin präsentiert wurde, kam aus Shanghai. Bis die Produktion im Tesla-Werk in Grünheide bei Berlin anläuft, sollen der deutsche und der europäische Markt mit Model-Y-Wagen aus China versorgt werden.

Tesla wollte ursprünglich im Juli mit der Produktion des Model Y in Grünheide in Berlin beginnen, doch die Fertigstellung des ersten europäischen Werks dauert nach Verzögerungen im Genehmigungsverfahren länger. Der Beginn der Auslieferungen des Model Y in Europa war für das dritte Quartal angekündigt, die ersten Wagen sollen nun noch im August an die Käufer gehen. Der Start der Produktion in Grünheide wird aktuell bis Ende des Jahres anvisiert.

Der Mini-SUV ist eine etwas größere Version von Teslas erstem Massenmarkt-Wagen Model 3. Im zweiten Quartal lieferte die Firma gut 199 000 Fahrzeuge der Modelle 3 und Y aus, sie sind die Basis für Teslas Vorstoß in den Massenmarkt. Deutschland gehört zu den Märkten, in denen die SUV-Kategorie besonders populär ist - und Tesla will mit dem Model Y davon profitieren.

"Tesla hat weltweit im ersten Halbjahr 40 Prozent mehr Model 3/Y verkauft wie BMW von seiner 3er/4er Baureihe."

Ferdinand Dudenhöffer, CAR-Institut

Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut sieht durch das Model Y am ehesten Gefahren für BMW. „Sowohl Model Y als auch BMW 4er sind Karosserievarianten (Cross-Over) der gleichen Struktur. Also, beide sind von der Technik gleich, aber unterschieden sich im Karosserieaufbau. So etwa wie beim BMW der 3er und 4er. Umso erstaunlicher ist die Stärke von Tesla im klassischen BMW-Segment der sportlichen Limousinen. Tesla hat weltweit im ersten Halbjahr 40 Prozent mehr Model 3/Y verkauft wie BMW von seiner 3er/4er Baureihe“, so der Auto-Experte.

CAR-Institut
Tesla (WKN: A1CX3T)

Die Aktie von Tesla hat derzeit dringend neue positive Impulse nötig. Das Papier kämpft mit der wichtigen 200-Tage-Linie, die bei 668,05 Dollar verläuft. Kippt die Aktie darunter ab, würde das ein Verkaufssignal signalisieren. Der nächste Support würde dann bei 640 Dollar auf die Aktie warten.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8