Das sind die Gewinneraktien von morgen!
27.08.2021 Michel Doepke

Systemair: Aktie bricht nach Zahlen ein – Dividende fließt

-%
SYSTEMAIR AB

Der Spezialist für Lüftungstechnik und -systeme hat seine Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 vorgelegt. Die Ergebnisse kamen an der Börse alles andere als gut an, die Aktie verlor daraufhin gut zwölf Prozent an Wert. Allerdings sind die Papiere von Systemair bereits im Vorfeld der Zahlenvorlage stark gelaufen.

Im Berichtszeitraum erhöhten sich die Nettoverkäufe um 9,1 Prozent auf 2,29 Milliarden Schwedische Kronen (0,22 Milliarden Euro), das organische Wachstum betrug 13,3 Prozent.

Das EBIT stieg von 182 Millionen Kronen im Vorjahr auf 210 Millionen Kronen (20,5 Millionen Euro). Unter dem Strich erzielte Systemair im Auftaktquartal des Fiskaljahres 2021/22 ein Gewinn je Aktie von 2,98 Kronen (0,29 Euro). Im Vergleichszeitraum ein Jahr zuvor stand noch ein Ergebnis von 1,57 Kronen pro Papier in den Büchern.

Dividende beschlossen

Am Donnerstag gab Systemair nicht nur frische Zahlen bekannt, sondern hielt auch die diesjährige Hauptversammlung ab. Die anwesenden Aktionäre beschlossen eine Dividende in Höhe von 3,00 Kronen (0,29 Euro). Der Abschlag erfolgt am Freitag, die Zahlung der Ausschüttung dem Vernehmen nach am 2. September.

Darüber hinaus hat die Hauptversammlung einen Aktiensplit im Verhältnis von 4:1 gebilligt. Wann dieser umgesetzt wird, steht noch nicht fest.

SYSTEMAIR AB (WKN: A0M28W)

Die im Vorfeld angefallenen Kursgewinne hat die Systemair-Aktie wieder abgegeben. Langfristig stimmen die Aussichten für das schwedische Unternehmen. Wer investiert ist, lässt die Gewinne laufen. Ein Stopp bei 27,00 Euro sichert nach unten ab.