Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
29.01.2021 Fabian Strebin

Swedbank: Die Aufholjagd beginnt

-%
SWEDBANK A

Skandinavische Banken sind in vielerlei Hinsicht in der Branche führend. Ein spannender Turnaround-Kandidat ist die Swedbank.

Die Corona-Pandemie hat alle Länder weltweit hart getroffen, die meisten führten strikte Beschränkungen des öffentlichen Lebens bis hin zu Lockdowns ein. Skandinavien ging teilweise einen eigenen Weg. In Schweden gab es zum Beispiel weniger aggressive Eindämmungsmaßnahmen als auf dem Kontinent. Das hat dazu beigetragen, dass die Banken dort bisher besser durch die Krise kamen als die Konkurrenz. Dazu zählt auch die Universalbank Swedbank. Die letzten verfügbaren Zahlen (Q3/20) zeichnen ein eindeutiges Bild: Die Eigenkapitalrendite der Swedbank belief sich auf 14,4 Prozent im Vergleich zu durchschnittlich sechs Prozent bei den Peers. Die starke Ausstattung mit Kapital – eine harte Kernkapitalquote von fast 17 Prozent gegenüber im Mittel rund 14 – zeugt auch von einer deutlich besseren Aufstellung des Finanzinstitutes. Die meisten Banken in der Eurozone erreichten seit der Finanzkrise nicht mehr solche Werte, die Swedbank selbst in einer Pandemie.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.