Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
Foto: Börsenmedien AG
09.12.2005 DER AKTIONÄR

Sunways - Jetzt gilt's!

-%
DAX

Nach einem durchwachsenen Geschäftsjahr 2005 will der Photovoltaik-Spezialist Sunways 2006 durchstarten. Noch zeigt sich der Aktienmarkt skeptisch.

Nach einem durchwachsenen Geschäftsjahr 2005 will der Photovoltaik-Spezialist Sunways 2006 durchstarten. Noch zeigt sich der Aktienmarkt skeptisch.

Von Michael Lang

Forget about 2005 - this is about 2006" überschrieb die Citigroup ihre jüngste Kaufstudie zur Sunways AG. Nach einem eher unspektakulären Geschäftsverlauf 2005 erwarten die Analysten dank der massiven Kapazitätsausweitung des Photovoltaik-Spezialisten in den kommenden Jahren deutliche Gewinnsprünge. Ausgehend von 0,08 Euro in 2005 soll der Gewinn je Aktie 2006 auf 0,83 Euro und 2007 auf 1,34 Euro steigen.

DER AKTIONÄR ist bei seiner Gewinnprognose etwas zurückhaltender und hält ein 2007er-Ergebnis je Aktie von 1,16 Euro für realistisch. Damit weist der in Konstanz ansässige Solarzellenproduzent mit einem 2007er-KGV von 10 einen deutlichen Bewertungsabschlag zu vergleichbaren Unternehmen auf, denen im Durchschnitt eine doppelt so hohe Bewertung zugestanden wird.

Nach dem Start der neuen Solarzellenproduktion am Standort Arnstadt wird sich Sunways im Heimatwerk Konstanz auf maßgefertigte Nischenprodukte im Solarzellenbereich spezialisieren. Darüber hinaus will die Gesellschaft der Knappheit des Rohstoffes Silizium mit dem Einstieg in die Dünnschichttechnologie Rechnung tragen. Innerhalb von zwei Jahren soll gemeinsam mit dem Liechtensteiner Kooperationspartner Unaxis eine entsprechende Produktionsanlage aufgebaut werden.

Zusätzliche Wachstumsimpulse verspricht sich Sunways-Vorstand Roland Burkhardt zudem von einer geplanten Erweiterung der Vertriebsaktivitäten ab Januar 2006. Mit dem Angebot von kompletten Photovoltaiksystemen mit optimal aufeinander abgestimmten Sunways-Produkten soll die Marke "Sunways" noch stärker im Markt positioniert werden.

Sunways ist in den vergangenen Monaten zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Zwar muss die Gesellschaft 2005 aufgrund hoher Investitionen einen Gewinnrückgang hinnehmen, der gegenwärtige Bewertungsabschlag erscheint allerdings übertrieben. Angesichts eines 2007er-KGVs von 10 hat die Aktie auf Sicht eines Jahres 50 Prozent Kurspotenzial.

 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8