Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Börsenmedien AG
25.10.2018 Andreas Deutsch

Steinhoff: Immer weiter runter

-%
DAX

Steinhoff bleibt Deutschlands Zocker-Aktie Nummer 1. Allerdings haben die Zocker derzeit einfach kein Glück. Auch der Donnerstag bringt nichts – außer Verlusten.

Steinhoff setzt seine Talfahrt fort. Am Donnerstag büßt die Aktie 2,8 Prozent ein. Damit ist der Wert nur noch einen Hauch vom 3-Monats-Tief bei 0,119 Euro entfernt.

Neuigkeiten in Sachen Steimhoff gibt es aus Großbritannien. Dort hat das Oberste Zivilgericht der Steinhoff-Tochter Stripes U.S. Holding erlaubt, ein Treffen mit den Geldgebern durchzuführen. Thema soll die geplante Restrukturierung des Unternehmens sein.

Die Steinhoff-Aktie wird seit dem Absturz infolge der Bilanzskandal-Meldung rauf- und runtergezockt. Dabei weiß niemand, wie es mit dem schwer angeschlagenen Möbelhändler weitergehen wird. Wie es heißt, will Steinhoff in einigen Wochen die testierten Bilanzen für die zurückliegenden Geschäftsjahre vorlegen.

Aktie mit hohem Risiko

Steinhoff erinnert an eine Black Box. Etliche Fragen sind offen, wann die Antworten kommen, ist ungewiss. Die Aktie wird wohl vorerst ein Spielball der Zocker bleiben.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Steinhoff - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8