22.01.2019 Maximilian Völkl

Siemens: Ungewöhnlich klare Worte

-%
Siemens
Trendthema

Nach Frankreich hat sich inzwischen auch die deutsche Regierung zur Zugfusion von Siemens und Alstom geäußert. Mit überraschend deutlichen Worten hat sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für den Zusammenschluss ausgesprochen. Nach wie vor ist aber fraglich, ob sich die Lobbyarbeit der Politiker auszahlt.

„Wir haben ein großes Interesse daran, dass Siemens zu annehmbaren Bedingungen dieses Projekt zum Erfolg führen kann”, so Altmaier laut Reuters am Montag bei einem Treffen mit Siemens-Chef Joe Kaeser. So soll die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden. „Ich halte die Erreichung dieses Zieles für möglich.“

Laut eigenen Angaben habe Altmaier zuletzt mit mehreren Beteiligten gesprochen – darunter EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager und die französische Regierung. Zuletzt hatte bereits der französische Finanzminister Bruno Le Maire für die Fusion geworben. Vestager bleibt dennoch skeptisch. Bei ihrem Treffen mit Le Maire in Paris wollte sie ihre Entscheidung zwar noch nicht preisgeben, signalisierte aber, dass ihr die Interessen der Kunden wichtiger seien als die Schaffung eines europäischen Champions.

Abwarten

Die Entscheidung über die Fusion bleibt weiter offen. Derweil klettert die Aktie wieder über die 100-Euro-Marke. Ein charttechnisches Kaufsignal wird allerdings erst im Bereich der 105-Euro-Marke generiert. Bis dahin sollten Anleger an der Seitenlinie bleiben.