03.04.2019 Maximilian Völkl

Siemens mit Milliarden-Deal, Aktie mit Kaufsignal – ist das der Befreiungsschlag?

-%
Siemens
Trendthema

Erstmals seit Ende Januar ist die Siemens-Aktie am Mittwoch wieder über die 100-Euro-Marke geklettert. Verantwortlich für die erneuten Zugewinne war vor allem ein Großauftrag aus Brasilien. Für die seit Langem schwächelnde Kraftwerkssparte ist der Milliarden-Auftrag äußerst willkommen – das Ende der Krise bedeutet das aber noch lange nicht.

Im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro wird Siemens mit verschiedenen Partnern bis 2021 ein modernes Gas- und Dampfturbinenkraftwerk mit einer Leistung von 1,3 Gigawatt errichten. Dieses soll mit Flüssiggas betrieben werden und Strom für bis zu vier Millionen Menschen liefern. Unter anderem kommen dabei drei Siemens-Gasturbinen der besonders effizienten H-Klasse zum Einsatz.

Das Projekt hat insgesamt ein Volumen von rund einer Milliarde Euro. Keine Angaben gab es von Siemens dazu, wie hoch der eigene Anteil daran ist. Der Konzern wird aber auch den langfristigen Service des Kraftwerks übernehmen. Künftig sind auch weitere Kraftwerke an dem Standort geplant.

Für Trader

Mit dem Sprung über die 100-Euro-Marke hat sich das Chartbild bei Siemens deutlich aufgehellt. Die Aktie hat ein Kaufsignal generiert. Trader, die auf eine Fortsetzung der guten Stimmung am Gesamtmarkt setzen, können eine Position eingehen. Langfristig orientierte Anleger sollten zunächst noch abwarten, wie es mit dem langwierigen und kostenintensiven Konzernumbau weitergeht.