05.04.2017 Thorsten Küfner

Schweizer Dividendenperlen: Nestlé, Novartis und Roche

-%
Novartis
Trendthema

Auf der Suche nach lukrativen Anlagemöglichkeiten in Zeiten anhaltend niedriger Zinsen sollten Anleger auf keinen Fall auf einen Blick in das Nachbarland Schweiz verzichten. Denn vor allem drei Global Player – der weltgrößte Nahrungsmittelhersteller Nestlé sowie die Pharmagiganten Novartis und Roche – glänzen dort mit einer beeindruckenden Dividendenhistorie.

Ein weiterer Vorteil für Anleger aus dem Euroraum: Da die Dividende in Schweizer Franken ausgezahlt wird, konnten sich die Aktionäre in den vergangenen Jahren über Währungsgewinne freuen. Zwar wird der Kurs des Franken zum Euro mit hohem Aufwand durch die Schweizer Notenbank stabil gehalten, dennoch ist es gut möglich, dass ähnlich wie Anfang 2015 wieder eine Aufwertung des Franken zugelassen werden muss.

Nestlé: Dividende und Fantasie
Der weltgrößte Nahrungsmittelhersteller schüttet bereits seit 1959 Dividenden aus. Und seit 1990 wurden die Auszahlungen auch ohne eine einzige Unterbrechung Jahr für Jahr angehoben.
Neben dieser stolzen Historie bietet Nestlé durch den neuen Chef Ulf Mark Schneider, der zuvor beim Medizinkonzern Fresenius starke Arbeit geleistet hat, nun zusätzlich Kursfantasie. Man darf gespannt sein, welche strategischen Pläne Schneider in den kommenden Wochen und Monaten präsentieren wird.

Gesundes (Dividenden-)Wachstum
Auch die anderen beiden Schweizer Börsen-Riesen überzeugen mit kontinuierlich steigenden Auszahlungen: So hat etwa Novartis die Dividende seit 1996 Jahr für Jahr erhöht. Die Anteilseigner von Roche erhalten nun eine Dividende von 8,20 Franken, nach 8,10 Franken im Vorjahr – bereits die 29. Steigerung in Folge! Angesichts der prall gefüllten Medikamentenpipeline dürften die Aktionäre am „Top-Tipp Konservativ“ der Ausgabe 11/2017 nach wie vor ihren Spaß haben und sich noch über viele weitere Dividendenanhebungen freuen.

Dieser Text ist Teil des Artikels „Kaufen, warten, abkassieren“, der in der Ausgabe 12/2017 erschienen ist. Die Aktie von Nestlé ist indes auch Teil unserer Titelstory der aktuellen Ausgabe 14/2017: "Aktien für unsere Kinder."