15.05.2017 Maximilian Völkl

RWE: Die Party geht weiter – nächstes Kaufsignal voraus

-%
RWE
Trendthema

Die Aktie von RWE zählt nach den Zahlen zum ersten Quartal am Montag zu den Top-Performern im DAX. Obwohl der Konzern operativ weniger verdient hat, sorgt die Rückkehr in die schwarzen Zahlen für Euphorie bei den Anlegern. Charttechnisch steht die Aktie nun vor dem Ausbruch, ein neues 20-Monats-Hoch ist möglich.

Nach den milliardenschweren Verlusten im vergangenen Jahr hat sich RWE mit einem Nettogewinn von 946 Millionen Euro im ersten Quartal zurückgemeldet. Zu beachten ist: Der Konzern profitierte dabei von einem verbesserten Finanzergebnis. Operativ wurde im Vergleich zum Vorjahr wegen der gefallenen Strom-Großhandelspreise sogar weniger verdient. Um 6,5 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro ist der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) geschrumpft – die Erwartungen der Analysten wurden damit aber übertroffen.

An den Märkten herrschte deshalb auch Euphorie. Die Aktie kletterte zwischenzeitlich bis auf 16,30 Euro und führt den DAX am Montag an. Das 20-Monats-Hoch bei 16,49 Euro aus dem Sommer 2016 ist wieder in Reichweite. Analyst John Musk von RBC Capital sieht auf dem aktuellen Niveau aber noch viel Potenzial. Seine Einstufung lautet „Outperform“ mit Kursziel 20 Euro. Die Markterwartungen wurden übertroffen, so der Experte. Das erste Quartal scheine, auch bereinigt um die Tochter Innogy, robust verlaufen zu sein.

Spekulative Chance

RWE verdient wieder Geld. Ob das Geschäftsmodell mit den konventionellen Kraftwerken langfristig Erfolg bringt, muss sich allerdings erst zeigen. Vorerst beflügelt die Hoffnung auf steigende Strompreise und die Einführung eines Kapazitätsmarktes die Aktie aber. Charttechnisch sieht das Bild inzwischen sehr gut aus. Die Chance auf weitere Kursgewinne ist da. Weiterhin gilt jedoch: Die Aktie ist nur etwas für spekulativ orientierte Anleger.