15.05.2020 Maximilian Völkl

RWE: Aktie springt an – das sagen die Analysten zu den Zahlen

-%
RWE

Mit den Zahlen zum ersten Quartal hat RWE überzeugen können. Am Freitag spiegelt sich das nun auch im Aktienkurs wider. Die Papiere des Versorgers zählen im ohnehin freundlichen Marktumfeld zu den stärksten Werten im DAX. Erstmals seit Beginn der Corona-Krise gelang sogar der Sprung über die 28-Euro-Marke. Die Analysten trauen der Aktie nach den starken Zahlen sogar noch mehr zu.

Die Zahlen seien sehr stark ausgefallen, so Analyst Alberto Gandolfi von Goldman Sachs. Er hob seine Gewinnprognosen für die Jahre 2020 bis 2025 deshalb um durchschnittlich acht Prozent und erhöhte auch das Kursziel von 31,50 auf 33,50 Euro.

Von einem guten ersten Quartal spricht auch Robert Pulleyn von Morgan Stanley. Er sieht deutliches Potenzial durch die Transformation des Konzerns und sieht den fairen Wert der Aktie sogar bei 36 Euro.

Viel Luft nach oben sehen auch die Experten der Commerzbank mit einem Kursziel von 37 Euro und von Barclays, die den fairen Wert auf 33 Euro beziffern.

An der Börse treiben die zahlreichen positiven Stimmen die RWE-Aktie wieder an. Die Konsolidierung nach der Erholungsrallye Anfang April scheint damit beendet. Gelingt der nachhaltige Sprung über die 28-Euro-Marke, scheint sogar der Gap-Close bei 30,72 Euro zeitnah wieder möglich.

RWE (WKN: 703712)

DER AKTIONÄR ist weiter zuversichtlich für RWE. Die starken Zahlen verleihen Schwung. Langfristig ist der Versorger durch die Rückbesinnung auf Erneuerbare Energien ohnehin auf dem richtigen Weg. Anleger lassen die Gewinne laufen.