+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
18.05.2018 Thorsten Küfner

Royal Dutch Shell: Gewinn soll auf 22,7 Milliarden Dollar steigen!

-%
DAX

Im Zuge der stetig steigenden Ölpreise haben immer mehr Analysten ihre Gewinnschätzungen für den britisch-niederländischen Energieriesen Royal Dutch Shell angepasst – und zwar ausschließlich nach oben. Demnach rechnen die Experten für 2018 nun im Durchschnitt mit einem Überschuss von 22,7 Milliarden Dollar.

Zum Vergleich: Im September lagen die Prognosen noch bei „nur“ 15,2 Milliarden Dollar. Bei den Erlösen gehen die Analysten aktuell von einem Anstieg von 305 auf 351 Milliarden Dollar aus, das operative Ergebnis (EBITDA) soll von 48,4 auf 59,9 Milliarden Dollar klettern. Ebenfalls sehr positiv: Die durch die strategisch sinnvolle Übernahem der BG Group stark erhöhte Nettoverschuldung dürfte von 65,4 auf 55,6 Milliarden Dollar deutlich sinken.

Für 2019 erwarten die Experten einen weiteren Gewinnanstieg auf 24,3 Milliarden Dollar beziehungsweise 2,88 Dollar pro Aktie.

Die Aktie von Royal Dutch Shell bleibt nach wie vor ein klarer Kauf. Der Stoppkurs sollte nun auf 24,00 Euro nachgezogen werden. Bei welchen Aktien indes noch 2018 satte Dividendenrendite von bis zu acht Prozent erzielt werden können, erfahren Sie hier. 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0