07.01.2014 Michael Herrmann

ProSiebenSat.1: Glänzender Auftakt

-%
DAX
Trendthema

ProSieben startet auch in das neue Jahr mit Top-Quoten. Mit neuen Folgen seiner beliebten US-Sitcoms war der Sender klarer Marktführer und holte sogar den Tagessieg – offenbar aber auch zu Lasten des Schwestersenders. Was heißt das für die Anleger des Medienkonzerns?

The Big Bang Theory bleibt eine der beliebtesten Serien im deutschen Fersnsehen. Gestern Abend läutete ProSieben die siebte Staffel der US-Sitcom ein. Die Quoten waren wie gewohnt blendend. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern lag bei 16,3 Prozent. Die im Anschluss gesendeten drei Wiederholungsfolgen erzielten einen Marktanteil von bis zu 16,8 Prozent Marktanteil. Bei der Senderzielgruppe der 14- bis 39-jährigen Zuschauer holte The Big Bang Theory in der Spitze sogar einen Marktanteil von bis zu 24,3 Prozent.

Sat.1 schwächelt weiter

Schon zuvor lief es für den Sender glänzend. Die um 20:15 gesendeten Simpsons begeisterten mehr als zwei Millionen Zuschauer, was einen Marktanteil von bis zu 13,9 Prozent bedeutete. Das ging offenbar auch zu Lasten des Schwestersender Sat.1. Dieser erlitt mit der Serie Hawaii Five-0 einen klassischen Schiffbruch. Der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei lediglich 7,9 Prozent.

Starke Gesamtbilanz

Die Gesamtbilanz für die Sendergruppe ist trotz der anhaltenden Sat.1-Schwäche weiter positiv. Grund sind die kleinen Sender wie Sat.1 Gold oder ProSieben Maxx und eben das Flaggschiff ProSieben. Weil die Sitcom-Schiene von ProSieben auch tagsüber gute Quoten holte, hat der Sender gestern RTL erneut vom Thron gestoßen. Mit einem Zielgruppen-Marktanteil von 13,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ließ ProSieben den Kölner Konkurrenten um 0,3 Prozentpunkte hinter sich. Auch insgesamt hat die ProSiebenSat.1-Gruppe die RTL Group 2013 klar überholt.

Reichlich Aufwärtspotenzial

Die Aktie des Medienkonzerns hat sich nach dem kurzen Sprung über 36 Euro zuletzt wieder eine Auszeit genommen. Anleger sollten sich davon nicht verunsichern lassen. Neben den Gesamtquoten hat ProSiebenSat.1 vor allem dank zahlreicher digitaler Zusatzgeschäfte noch immer reichlich Wachstumspotenzial. Mittel- bis langfristig dürfte die Aktie Kurs auf 45 Euro nehmen. Ein Stopp bei 29,50 Euro sichert ab.