Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
20.01.2020 DER AKTIONÄR

Nio-Aktie weiter im Höhenflug – wo liegen die nächsten Hürden?

-%
Nio

Die Aktie des chinesischen Elektroautobauers Nio hat am Freitag weiter zugelegt. Jetzt rückt das Hoch bei 4,87 Dollar vom 30. Dezember 2019 in den Fokus.

Zum Ende der letzten Handelswoche haben Gerüchte über einen Einstieg von GAC Motor bei Nio die Aktie weiter angetrieben. Statt des erhofften Rücksetzers am Freitag ging es mit dem Papier von Nio allerdings weiter nach oben.

Die Finanzmittel von Nio reichen nicht aus, um den Geschäftsbetrieb in den nächsten zwölf Monaten zu sichern. Eine Finanzspritze von GAC Motors würde Nio wie gerufen kommen. Die Höhe der Investition von GAC solle 150 Millionen Dollar allerdings nicht übersteigen.

Positiv für Nio war zudem die Tatsache, dass die chinesische Regierung, die Subventionen für Elektroautos im Jahr 2020 nicht noch weiter kürzen wird.

Darüber hinaus soll die Regierung in China an der Einführung eines markenübergreifenden Standards für den schnellen Austausch von E-Auto-Batterien arbeiten. Das berichtete Bloomberg. Statt durch lange Ladezeiten gebremst zu werden, könnten Autobesitzer an der nächsten Wechselstation innerhalb von nur drei Minuten mit einer aufgeladenen Batterie ihre Fahrt fortsetzen.

Die Analysten sind sich über die Zukunft von Nio nicht unbedingt einig. Während Credit-Suisse-Analyst Bin Wang in seiner letzten Studie bei seinem überaus sportlichen Kursziel für die Aktie von 12,60 Dollar blieb, ist Analyst Tim Hsiao von Morgan Stanley weitaus weniger euphorisch. Seit Kursziel lautet 2,40 Dollar.

Nio (WKN: A2N4PB)

Das nächste Ziel für die Aktie liegt aus technischer Sicht jetzt bei 4,87 Dollar. Wird auch diese Hürde genommen, liegt das nächste Ziel bei 5,80 Dollar.
Die Aktie ist und bleibt eine heiße Wette. Die Bewertung ist sportlich. Nio kommt auf einen Börsenwert von aktuell 3,9 Milliarden Dollar. Der Umsatz soll 2020 1,8 Milliarden Dollar betragen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5