Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Ark invest
06.10.2021 Laurenz Föhn

Nintendo und Cathie Wood: Game over

-%
Nintendo

Für Nintendo und Cathie Wood ist das Spiel fast vorbei. Denn die Star-Investorin hat in den letzten Wochen nahezu ihre gesamte Beteiligung an dem japanischen Videospielhersteller abgestoßen. Der Verkauf des ARK Innovation ETF sorgte dafür, dass die Abwärtsdynamik der Aktie an Fahrt aufgenommen hat. Nun steht das Papier vor einer wichtigen charttechnischen Hürde.

Cathie Wood hat seit Juli Nintendo-Aktien abgestoßen und hält nur noch einen vernachlässigbaren Anteil von 1.500 ADRs. Diese entsprechen aktuell einen Wert von etwa 82.000 Dollar, wie aus den von Bloomberg zusammengestellten Handelsdaten hervorgeht. Das entspricht einem Rückgang von mehr als 4,7 Millionen Aktien, die noch Ende Februar in dem Fonds gehalten wurden.

Seit Februar befindet sich die Nintendo-Aktie auch im Abwärtstrend und hat ausgehend vom Hoch inzwischen 33 Prozent an Wert verloren. Anleger sorgen sich über eine Verlangsamung der Verkäufe der Hauptkonsole Switch. Belastend kam hinzu, dass sich Analysten von der neuesten Version mit OLED-Bildschirm unbeeindruckt gezeigt haben. Stattdessen spekulierten Marktteilnehmer auf eine 4K-Switch, die im Weihnachtsgeschäft vermutlich mehr Käufer angelockt hätte.

Nintendo (WKN: 864009)

Die Aktie von Nintendo läuft nicht. Anleger befürchten, dass die Switch als größter Umsatztreiber des Unternehmens ihren Peak erreicht hat. Der Verkauf von Cathie Wood kommt als weiterer Belastungsfaktor hinzu. Charttechnisch steht das Papier nun kurz davor die Unterstützung im Bereich der 50.000 Yen (389 Euro) nach unten zu durchbrechen. Dies wäre ein massives Verkaufssignal, weshalb Anleger die Nintendo-Aktie weiterhin meiden sollten. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nintendo - €