++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
Foto: Netflix
24.04.2020 Thobias Quaß

Netflix: Jetzt geht’s um die Kinder

-%
Netflix

Im harten Wettbewerb um die Zuschauergunst schaut Netflix immer mehr auf Kinder. Nur logisch, denn 2019 klickten über 60 Prozent der Nutzer in der App auf Kinder- und Familienserien. Seit 2018 investiert der Streamingriese deshalb jährlich über eine Milliarde Dollar in Animationsproduktionen. Nun ist dem Konzern in den USA ein Lizenzcoup gelungen.

Dort startet die 23. Staffel der Animationsserie „Pokémon“ exklusiv auf Netflix. Zuvor lief die Serie im klassischen TV auf Disneys Fernsehsender Disney XD. Damit probiert die Pokémon Company, zuständig für die globale Lizenzauswertung, exklusive Serienstarts beim weltweit größten Streamingdienst (187 Millionen Nutzer weltweit) aus.

Das ist konsequent, denn in den letzten zehn Jahren verlor das klassische Kinder-Fernsehprogramm laut Bernstein Research 70 Prozent seiner Zuschauer. Netflix schlägt nun zwei Fliegen mit einer Klappe: Einerseits sichert es sich eine zuvor mit Disney in Verbindung gebrachte Marke, andererseits bindet es mehr junge Zuschauer mit viel Freizeit an seinen Service.

Im Gespräch mit Analysten nach den jüngsten Zahlen hat Netflix-Chef Reed Hastings Disney+ zwar gelobt, aber gleichzeitig auch bekräftigt, verstärkt in dessen Kernbereich wildern zu wollen.

Ob wir unser Angebot an Kinder- und Familieninhalten vergrößern? Darauf können Sie wetten.

Reed Hastings, Netflix-CEO

Netflix' Strategie, mehr auf Kinder- und Jugend-Content zu setzen, ist sinnvoll. Doch Anleger sollten sich vor Augen führen, dass der Aktienkurs genau solche Sachen weitgehend eingepreist hat, beträgt das 2021er-KGV immerhin 50. Die Bilanz ist mit einer Eigenkapitalquote von nur 22 Prozent schwach. Die Aktie ist auf diesem Niveau kein Kauf mehr.

Netflix ist auch ein Wert im DER AKTIONÄR Titan 20 Index.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Netflix.

Netflix (WKN: 552484)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Netflix - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern