DER ZOCK DES JAHRES IST ZURÜCK >> MEHR ERFAHREN
Foto: Shutterstock
18.02.2021 Michel Doepke

Nel: Umsatzplus von 30 Prozent, aber...

-%
Nel

Der norwegische Wasserstoff-Spezialist Nel hat am Donnerstag die Zahlen zum vierten Quartal 2020 vorgelegt. Sowohl der Umsatz als auch der Auftragsbestand konnten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zulegen. Allerdings rutschten die Skandinavier auf EBITDA-Basis deutlich tiefer in die roten Zahlen.

Dem Vernehmen nach stiegen die Erlöse um 30 Prozent auf 229,1 Millionen Norwegische Kronen (22,4 Millionen Euro). Analysten erwarteten 179,9 Millionen Kronen (17,1 Millionen Euro). Der Auftragsbestand konnte indes mit einem Plus von 90 Prozent auf 981,1 Millionen Kronen (95,8 Millionen Euro) nahezu verdoppelt werden.

Nel

Verlust mehr als verdoppelt

Dafür hat sich der Verlust beim EBITDA mit einem Minus von 96,2 Millionen Kronen (9,4 Millionen Euro) mehr als verdoppelt. Im Vorjahreszeitraum verbuchte Nel noch einen Fehlbetrag von 41,7 Millionen Kronen (4,1 Millionen Euro).

Nel begründet die schwache Entwicklung auf der Ergebnisseite mit Einmaleffekten, Ramp-up-Kosten und einer Rückstellung in Höhe von 20 Millionen Kronen (1,9 Millionen Euro) für eine mögliche Geldstrafe. Positiv auf die Bilanz wirkte sich hingegen der gestiegene Beteiligungswert an Everfuel aus.

Nel (WKN: A0B733)

Die Quartalszahlen von Nel sind in der aktuellen Phase der Unternehmensentwicklung noch nicht kriegsentscheidend. Denn die Norweger investieren weiter in die eigenen Technologien und Kapazitätsausweitungen. Das kostet Geld. Allerdings ist in der aktuellen Bewertung von 4,4 Milliarden Euro schon jede Menge Fantasie eingepreist. Daher hat DER AKTIONÄR zuletzt auch zu Teilgewinnmitnahmen geraten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nel - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.

Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0

Jetzt sichern