Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
05.10.2020 Marion Schlegel

Munich Re: Ist die Dividende sicher?

-%
Munich Re

Der Rückversicherer Munich Re will trotz Corona an seiner Dividendenpolitik festhalten. "Es ist seit Jahrzehnten unsere Ambition und ausnahmslos gelebte Praxis, dass unsere Dividende gleichbleibt oder steigt", sagte Unternehmenschef Joachim Wenning dem Handelsblatt (Dienstagausgabe). „So wird es – Stand heute – auch im nächsten Jahr bleiben. Unsere wirtschaftliche Substanz ist so groß, dass uns die Volatilitäten von Jahr zu Jahr nicht sorgen."

Munich Re (WKN: 843002)

Auch an der für das Jahresende in Aussicht gestellten Vorstellung der neuen Strategie halte Munich Re fest. „Am 8. Dezember werden wir unsere neue Mittelfriststrategie den Investoren vorstellen", sagte der Manager. „Leichter ist es allerdings nicht geworden, einen Plan für die Zukunft zu entwerfen."

Beim Thema Übernahmen scheint Corona aber bremsend zu wirken. Zwar beantwortete Wenning die Frage nach möglichen Zukäufen mit der üblichen Floskel: „Wenn ein attraktives Angebot auf den Tisch kommt, werden wir es uns anschauen." Allerdings schränkte er ein, dass durch Covid-19 der Spielraum operativ nicht größer geworden sei. „Es ist ja kaum möglich, jetzt eine Firma zu übernehmen, die man vor Ort genau prüfen und danach integrieren kann", sagte er. "Wir haben also weiter Übernahmeappetit, aber konkret ist eine Akquisition derzeit eher unwahrscheinlich."

Die Aktie der Munich Re legte am Montag bei Tradegate mehr als drei Prozent auf 223,00 Euro zu. Zuletzt hatte sich das Papier eher unterdurchschnittlich entwickelt. Die Angst vor einem neuen Lockdown und weiteren millionenschweren Zahlungsverpflichtungen sorgten für Abgabedruck bei den Versicherern. Zudem hatte die US-Notenbank Fed ihre Niedrigzinspolitik auf Jahre hinaus bekräftigt, was den Anlagedruck auf die Branche erhöht. DER AKTIONÄR bleibt aber zuversichtlich für die Aktie. Aus charttechnischer Sicht wäre aber wichtig, dass möglichst rasch die 200-Tage-Linie zurückerobert werden kann.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Munich Re.

(Mit Material von dpa-AFX)