15.10.2014 Thorsten Küfner

Munich Re: Das Kursziel sinkt, die Aktie auch

-%
DAX

Die Aktie der Munich Re zählt im heutigen Handel zu den schwächsten DAX-Titeln. Ein Grund hierfür: Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für die Anteilscheine des weltgrößten Rückversicherers von 154 auf 152 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Market-Perform" belassen. Noch zu Beginn des Jahres sei die Aktie des Münchener Rückversicherers mit einem unverdienten Bewertungsabschlag auf die Titel des Konkurrenten Swiss Re gehandelt worden, schrieb Analyst Thomas Seidl in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Diese Bewertungslücke sei inzwischen geschlossen worden. Insgesamt rechnet der Experte bei den europäischen Rückversicherern im kommenden Jahr mit schwächeren Margen.

Abwarten ist angesagt

DER AKTIONÄR bleibt trotz des schwierigen Marktumfeldes für die Munich Re positiv gestimmt. Der Konzern verfügt über ein starkes Management und eine solide Bilanz. Die Aktie ist mit einem KGV von 9 und einer Dividendenrendite von knapp fünf Prozent sehr attraktiv. Wegen des ehr trüben Chartbildes sollten noch nicht investierte Anleger jedoch zunächst eine Stabilisierung abwarten. Wer die Papiere bereits hält, sollte den Stopp bei 135 Euro beachten.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0