Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
Foto: Shutterstock
31.03.2021 Fabian Strebin

Microsoft: Zweistelliger Milliardenauftrag aus dem Pentagon - erschließt der Konzern neue Geschäftsfelder?

-%
Microsoft

Im Gegensatz zu gestern drehen die Technologiewerte an der US-Börse heute wieder auf. Hervor sticht dabei Microsoft. Der Konzern hat einen satten Auftrag des Verteidigungsministeriums an Land gezogen, der über Jahre Erlöse verspricht. Neben Cloud und Gaming ist der Tech-Dino eben auch im Bereich Augmented Reality kompetent. Die Börse honoriert den Abschluss gebührend.

Das Pentagon gab bekannt, dass Microsoft einen Vertrag über den Bau von mehr als 120.000 maßgeschneiderten HoloLens Augmented-Reality-Headsets für die US-Armee erhalten hat. Der Vertrag könnte einen Wert von bis zu 21.9 Milliarden Dollar über zehn Jahre haben, sagte ein Microsoft-Sprecher am Mittwoch gegenüber CNBC. Der Vertrag zeigt, dass Microsoft mit einem futuristischen Produkt, das aus jahrelanger Forschung hervorgegangen ist, über Kernbereiche wie Betriebssysteme und Produktivitätssoftware hinaus sinnvolle Einnahmen generieren kann.

Army kauft Equipment von Microsoft

Er folgt auf einen 480-Millionen-Dollar-Vertrag, den Microsoft erhalten hat, um der Armee im Jahr 2018 Prototypen des Integrated Visual Augmented System, oder IVAS, zu liefern. Der neue Vertrag beinhaltet die Bereitstellung von Produktionsversionen. Die Standard-HoloLens, die 3.500 US-Dollar kostet, ermöglicht es Menschen, Hologramme über ihre tatsächliche Umgebung zu legen und mit Hand- und Sprachgesten zu interagieren. Ein IVAS-Prototyp, den ein CNBC-Reporter 2019 ausprobierte, zeigte eine Karte und einen Kompass an und verfügte über Wärmebilder, um Personen im Dunkeln zu erkennen. Das System konnte auch das Ziel für eine Waffe anzeigen.

Ist das erst der Anfang?

Der Deal macht Microsoft zu einem prominenteren Technologielieferanten für das US-Militär. Im Jahr 2019 sicherte sich Microsoft einen Vertrag zur Bereitstellung von Cloud-Diensten für das Verteidigungsministerium und setzte sich damit gegen den Public-Cloud-Marktführer Amazon durch. Amazon hat den Vertrag, der bis zu zehn Milliarden Dollar wert sein könnte, vor einem Bundesgericht allerdings angefochten.

Microsoft (WKN: 870747)

Damit hat Microsoft seine Entscheidung getroffen und könnte in Zukunft vermehrt Technologie für das Militär entwickeln und produzieren. In den USA – dem wichtigsten Abnehmer von Militärgütern weltweit – hat man schon länger einen Fuß in der Tür. Die Aktie selbst steht vor dem Bruch des seit dem 16. Februar bestehenden Abwärtstrends bei 239,80 Dollar. Das Papier ist ein Dauerläufer an der Börse und schon länger eine Empfehlung des AKTIONÄR. Der Titel gehört in jedes Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Microsoft - €

Buchtipp: Hit Refresh

Wer hat´s erfunden? Microsoft. Lange bevor es iPad oder Kindle gab, hatte Microsoft bereits ein Tablet und einen E-Reader entwickelt. Nur: Es hatte die Produkte nie genutzt und war gegen neue Innovatoren wie Apple und Co ins Hintertreffen geraten. Die Lösung: Eine Rundumerneuerung – Microsoft entwickelte eine alle Unternehmensbereiche umfassende Strategie für den künftigen Umgang mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz und Mixed Reality. „Hit Refresh“ zeigt am Beispiel von Microsoft, wie man mit Empathie und Energie das Beste aus den Möglichkeiten des technischen Fortschritts herausholt. Nadella verbindet das Ganze mit seiner eigenen faszinierenden Lebensgeschichte und Gedankenwelt.
Hit Refresh

Autoren: Nadella, Satya Nichols, Jill Tracie Shaw, Greg
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-681-3